Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.11.2017

Werbung
Werbung

Fit Reisen macht im Urlaub mobil gegen Schmerzen

von: Ilse Romahn

(13.09.2017) Rund 20 Millionen Deutsche, also fast jeder Vierte, leiden laut Deutscher Rheuma-Liga unter einer rheumatischen Erkrankung. Am 12. Oktober wird deshalb alljährlich international der Weltrheumatag begangen – in diesem Jahr steht er unter dem Motto „Wie Medikamente und Bewegung helfen können“.

Als Anbieter für Gesundheitsreisen hat Fit Reisen verschiedene, speziell für Rheuma-Patienten konzipierte Urlaubsangebote im Programm. Auf der eigens für diese Zielgruppe angelegten Seite www.fitreisen.de/rheuma gibt der Veranstalter Reiseempfehlungen bei rheumatischen Erkrankungen und informiert über Ziele wie Deutschland, Ungarn, Polen, die Slowakei oder Slowenien, in denen Urlauber aktiv etwas gegen ihr Leiden unternehmen können.

Claudia Wagner, Geschäftsführerin von Fit Reisen, erklärt: „Aktive Bewegungstherapien haben positive Auswirkungen, um Rheumaleiden vorzubeugen oder bestehende Beschwerden zu lindern. Wer seinen Urlaub aktiv nutzt, um seine Muskulatur und Gelenke mit speziellen Trainingseinheiten unter therapeutischer Aufsicht zu kräftigen, legt den Grundstein für einen gesunden Alltag mit weniger Medikamenten und damit für nachhaltig mehr Lebensqualität.“

So empfiehlt Claudia Wagner beispielsweise einen Kuraufenthalt im niederbayerischen Bad Füssing. Hier präsentiert sich das Vier-Sterne-Superior-Hotel Das Mühlbach mit seinem 56 Grad Celsius warmen Thermalwasser aus 1000 Metern Tiefe als gesunde Adresse für Rheuma-, Gelenk- und Arthritis-Geplagte. Positiver Nebeneffekt: Auch Herz, Gefäße und Kreislauf profitieren von dem warmen Nass. Die siebentägige „Mühlbach-Thermal Woche“ beinhaltet Bewegungsangebote wie Nordic Walking, Aquagym oder den Life-Fitnessraum, aber auch Meditation sowie die Nutzung des 1500 Quadratmeter großen Spa- und Saunabereichs mit Whirlpool, Zirbenholz-Infrarotsauna, Kräuter-Biosauna, Kelosauna, Dampfbad, Sole-Tepidarium sowie Kneippbecken, Salzstollen und Gradierwerk. Der Zuschlag für dieses Paket beträgt 631 Euro pro Person.

Die „Kraft aus den Bergen“ macht sich das Vier-Sterne-Haus Klammer’s Kärnten im Nationalpark Hohe Tauern zunutze: Im Rahmen des zwölftägigen Angebots fahren Gesundheitsurlauber mit rheumatischen Beschwerden sechsmal in den gut zwei Kilometer tief im Berg liegenden Gasteiner Heilstollen ein. Hier herrschen angenehme Temperaturen zwischen 37 und 41,5 Grad Celsius sowie eine hohe Luftfeuchtigkeit von 70 bis 100 Prozent. Der natürliche Radongehalt im Inneren des Radhausberges gilt als effektives, natürliches Heilmittel für die Behandlung von Rheuma-Erkrankungen – seine wissenschaftlich belegten Effekte reichen von anhaltender Schmerzlinderung über die langfristige Einsparung von Medikamenten bis hin zur Immunstabilisierung. Im Hotel selbst erwarten die Urlauber zudem sechs Teilmassagen sowie sechsmal Gruppengymnastik, geführte Wanderungen, beispielsweise zur hauseigenen Alm, sowie Leihfahrräder. Das Package inklusive elf Übernachtungen ist ab 1624 Euro pro Person buchbar.

Als eines der führenden Rheuma-Heilbäder Europas verfügt auch das ungarische Hevic über eine breite Angebotspalette, bei der in erster Linie Heilschlamm und Thermalwasser ihre positive Wirkung entfalten. Nach einer fachärztlichen Untersuchung mit persönlichem Behandlungsplan verspricht das zweiwöchige Programm „Európa Erlebnis“ im Vier-Sterne-Superior Hotel Európa fit Rheuma-Patienten Linderung, etwa durch 20 vom Arzt verordnete Anwendungen, Atemmeditationen, Heil- und Wirbelsäulengymnastik, Water Cycling, Stretching, Smovey, Yoga oder die Fünf Tibeter. Kulturell und gastronomisch interessierte Gäste freuen sich zudem über wöchentliche Kochkurse, Weinverkostungen oder Stadtbesichtigungen. Das Paket inklusive 14 Übernachtungen mit Halbpension ist ab 1291 Euro pro Person buchbar.

www.fitreisen.de/rheuma.