Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.03.2019

Werbung
Werbung

Festivalsieger im Filmforum Höchst

von Ilse Romahn

(13.03.2019) Vom 14. bis 20. März zeigt das Filmforum Höchst mit „Roma“ und „The Sisters Brothers“ die Gewinner des Goldenen und Silbernen Löwen der Filmfestspiele Venedig in Originalfassung mit Untertiteln.

Der Goldene Löwe, zwei Golden Globes und drei Oscars: Alfonso Cuaróns Film „Roma“ ist ein Liebling der Kritiker. Das bildgewaltige Filmerlebnis führt den Zuschauer in den Stadtteil Roma im Mexiko-City der 1970er Jahre. Dort kümmert sich das Hausmädchen Cleo (Yalitza Aparicio) um eine Mittelstandsfamilie. Doch alles scheint aus den Fugen zu geraten, als die Familie eine Trennung durchlebt, Cleo selbst schwanger wird und es auf den Straßen zu heftigen Studentenunruhen kommt.

Jacques Audiard setzt mit seinem Film „The Sisters Brothers“ („Les frères Sisters“) im Wilden Westen des 19. Jahrhunderts an und erzählt die Geschichte zweier Brüder (John C. Riley und Joaquin Phoenix), die als Auftragskiller den Mann töten sollen, der ein optimiertes Verfahren zum Goldschürfen entwickelt hat (Riz Ahmed). Weil sie aber nicht die einzigen sind, die von diesem Auftrag erfahren haben, ist noch ein Detektiv (Jake Gyllenhaal) auf der Fährte. Audiard spielt mit den Western-Elementen, widersetzt sich allen Genrekonventionen und inspiziert den Gründungsmythos Amerikas in atemberaubenden Bildern.

Die Tickets kosten 7 Euro, mit Frankfurt Pass 3,50 Euro.

Das Filmforum Höchst ist vom Bahnhof Höchst fußläufig in vier Minuten zu erreichen, das Parken am Höchster Park ist kostenfrei.

Die Trailer der Filme und weitere Infos finden sich unter: https://www.filmforum-höchst.de . (ffm)