Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.06.2019

Werbung
Werbung

Fantasie verleiht Flügel

Bereits zum 25. Mal laden Frankfurter Museen zum Sommerferienprogramm ein

von Ilse Romahn

(13.06.2019) Während der heißen Sommerwochen können sich Kinder und Jugendliche vom 29. Juni bis 11. August in fantastischen Museumswelten Abkühlung verschaffen.

„Was gibt es Schöneres, als seiner Fantasie Flügel zu verleihen: Ich lade alle jungen Forscherinnen und Forscher, Künstlerinnen und Künstler auch in diesem Jahr wieder ein, in längst vergangene Zeiten einzutauchen und das vielfältige Sommerferienprogramm unserer Museen zu nutzen. Viel Spaß beim Staunen, Träumen, Entdecken, Basteln oder einfach nur beim Überraschen lassen!“, wünscht Kulturdezernentin Ina Hartwig.

Auch in diesem Jahr ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wie wäre es zum Beispiel mit Fotos aus der Keksdose? Im DFF Deutsches Filminstitut & Filmmuseum können Fotos ganz ohne digitale Technik mit einer Lochkamera selber geschossen und entwickelt werden. Auch im Museum für Moderne Kunst dreht es sich um die Fotografie: Teilnehmer bauen ihre eigene analoge Kamera und gehen anschließend auf Fototour. Kinder und Jugendliche, die schon immer mal wissen wollten wie der Sommer riecht, können beim „Romantischen Blütenzauber“ im Frankfurter Goethe-Haus aus geschöpftem Papier bunte Blüten und Eigenkreationen herstellen. Wer hingegen während der Ferien seinen Kleiderschrank ausmistet und alte Kleidungsstücke in Unikate verwandeln möchte, ist im Museum Angewandte Kunst richtig aufgehoben. Inspiriert durch die Sonderausstellung „Sagmeister & Walsh: Beauty“ können junge Besucher bei einem zweitägigen Workshop ihre mitgebrachte Kleidung mit Graffiti verschönern. Im Museum Judengasse werden die Sommerferien mit Narren aus aller Welt verbracht: Beim einwöchigen Theaterworkshop können Teilnehmer ihr eigenes Theaterstück schreiben, die Kunst des Schattenspiels erlernen und nebenbei die Gemeinsamkeiten und Unterschiede verschiedener Religionen und Kulturen im Zusammenleben entdecken.

Darüber hinaus reichen die Angebote für Kinder und Jugendliche von vier bis 15 Jahren von der beliebten Legobaustelle im Deutschen Architekturmuseum über eine Experimentierwerkstatt zum Fliegen im Experimenta Science Center bis hin zu Mal-, Bastel- und Papierworkshops im Jungen Museum und Entdeckungstouren im Museum Giersch der Goethe Universität. Mehr Informationen zum Sommerferienprogramm können der angehängten PDF-Datei entnommen werden.

Der Eintritt in die Dauer- und Sonderausstellungen der städtischen Museen ist für alle Kinder und Jugendlichen bis zur Volljährigkeit kostenfrei. Der Sommer kann kommen! (ffm)