Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019

Werbung
Werbung

Für eine offene, solidarische, gerechte und friedliche Gesellschaft

14. Hessisches Sozialforum und #umsetzen! 70 Jahre Grundgesetz

von Ilse Romahn

(16.05.2019) Für eine lebendige und offene Demokratie streiten und werben: Das geht am Samstag, 18. Mai, bei gleich zwei Veranstaltungen im Haus am Dom und auf dem Paulsplatz.

Am Vormittag um 10 Uhr startet das 14. Hessische Sozialforum im Haus am Dom, Domplatz 3, unter dem Motto „Demokratie braucht soziale Gerechtigkeit in Hessen und Europa!“. Das Sozialforum, ein Bündnis aus sozialen Bewegungen und Bürgerinitiativen, aus Kirchen, Gewerkschaften und Wohlfahrtsverbänden stellt die Frage nach mehr Verteilungsgerechtigkeit in der Demokratie in den Mittelpunkt. Der hessische Sozialminister Kai Klose begrüßt die Initiativen, anschließend spricht der Journalist Heribert Prantl (München) über „Die demokratische Herausforderung in Zeiten des Rechtsrucks“.

Um 14.00 Uhr geht es weiter mit einem Fest auf dem Paulsplatz unter dem Motto „ #umsetzen! 70 Jahre Grundgesetz – ein Grund zu feiern und zu kämpfen“. Mit der Veranstaltung will ein Bündnis von 40 Organisationen deutlich machen, dass das Grundgesetz ein gutes Fundament ist für eine offene, solidarische, gerechte und friedliche Gesellschaft, dass allerdings in der Realität viele Grundgesetzartikel missachtet oder nicht ausreichend umgesetzt werden.

Mit einem abwechslungsreichen Programm mit Musik, Gesprächsangeboten, Reden von Vertretern der Zivilgesellschaft, Informationsständen und einem Spielangebot für Kinder wird der Paulsplatz zum Ort der Diskussionen, der Kultur und Informationen.

Mehr Informationen unter www.grundgesetz-umsetzen.org