Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019

Werbung
Werbung

Führungen in denkmalgeschützten Schulen

Frisch sanierte Gebäude werden beim ‚Tag des offenen Denkmals‘ präsentiert

von Ilse Romahn

(06.09.2019) Beim bundesweiten Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September, können auch zwei Frankfurter Schulen besichtigt werden. Führungen bieten das Amt für Bau und Immobilien und das Denkmalamt in der Ebelfeldschule in Praunheim und in der Elisabethenschule im Nordend an.

Projektleiter Joachim Stahl vom ABI mit Baudezernent Jan Schneider an der Ebelfeldschule
Foto: Stadt Frankfurt / Günter Murr
***

„Die beiden Gebäude wurden in den vergangenen Jahren aufwendig saniert“, sagte Baudezernent Jan Schneider. „Sie sind ein gutes Beispiel dafür, wie verantwortungsvoll die Stadt Frankfurt am Main mit historischer Bausubstanz umgeht.“

Die Ebelfeldschule, Praunheimer Hohl 4, wurde in der Ära des „Neuen Frankfurter“ unter der Leitung des Stadtbaurats Ernst May von den Architekten Eugen Kaufmann und Willi Pullmann geplant und 1929 bis 31 errichtet. Es handelt sich um eine der ersten Pavillonschulen. Nach dem damaligen pädagogischen Konzept der Freiluftschule besitzt jeder Klassenraum im Erdgeschoss einen Garten, im Obergeschoss eine Dachterrasse. Das Gebäude wurde von Sommer 2016 bis Juni 2019 saniert. Projektleiter Joachim Stahl vom Amt für Bau und Immobilien bietet am 8. September zwischen 10 und 12 Uhr Führungen nach Bedarf an.

Das denkmalgeschützte Schulgebäude der Elisabethenschule stammt aus dem Jahr 1907 und wurde von 2014 bis 2019 umfangreich saniert. Nordfassade, Vestibül, Haupttreppenhaus und einige Flure sind von Dekorationsmotiven des Jugendstils geprägt und kommen jetzt wieder zur Geltung. Bei der Sanierung wurden die Anforderungen an einen modernen Schulbetrieb mit dem Denkmalschutz in Einklang gebracht. Unter anderem wurden statische Probleme behoben, Unterrichtsräume vergrößert, die Technik erneuert und die barrierefreie Erschließung der Schule gewährleistet. Heike Kaiser, Konservatorin im Denkmalamt, und Irmgard Vogler, Projektleiterin im Amt für Bau und Immobilien, präsentieren das sanierte Gebäude bei einer Führung am 8. September um 10 Uhr. Treffpunkt ist auf dem Schulhof, Eingang Eschersheimer Landstraße 96. (ffm)