Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.06.2019

Werbung
Werbung

Führung durch die Wissenschaftliche Stadtbibliothek in Mainz unter dem Motto „Woher unsere Bücher kommen“

von Ilse Romahn

(05.04.2019) Als historisches Erbe verwahrt die Wissenschaftliche Stadtbibliothek einen Bestand von ca. 77.000 Drucken des 16. bis 18. Jahrhunderts. Den größten Teil ihrer historischen Drucke verdankt sie den Bibliotheken der 1773 aufgelösten Mainzer Niederlassung der Jesuiten und dem 1781 aufgehobenen Kloster der Mainzer Kartause.

Wissenschaftliche Stadtbibliothek Mainz
Foto: Internationale Gutenberg-Gesellschaft in Mainz e.V.
***

Dank der Zusammenarbeit mit der Abteilung Historische Bestände wird den Mitgliedern der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft und allen Interessierten eine Führung durch diese kostbare Sammlung ermöglicht. Die Führung wird von der Kuratorin Dr. Annelen Ottermann durchgeführt. Ihre Expertise zeigt sich in ihrem Schaffen als stellvertretende Amtsleiterin der Bereichsleitung Handschriften, Rara, Alte Drucke und Bestandserhaltung. Allen Teilnehmern wird die Möglichkeit geboten, anhand von Originalen die Zusammensetzung der Altbestände und ihrer Provenienzen nachzuvollziehen. Geplant ist außerdem ein Abstecher in den Bücherturm.

Die Führung am 11. April beginnt um 16:30 Uhr in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek Mainz. Veranstalter ist die Internationale Gutenberg-Gesellschaft in Mainz e.V. Anmeldung erbeten unter info@gutenberg-gesellschaft.de oder per Telefon unter (06131)226420.      

www.gutenberg-gesellschaft.de