Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019

Werbung
Werbung

Eschersheimer Landstraße: Es geht weiter

von Ilse Romahn

(03.09.2019) Nachdem die Stadt Frankfurt am Main die Eschersheimer Landstraße im Sommer 2018 zwischen Holzhausenstraße und Hansaallee umfassend saniert hat, geht es nun an anderer Stelle weiter: Das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) baut ab Montag, 2. September, bis voraussichtlich Anfang Oktober zwischen Hansaallee und Querstraße weiter.

„Wir erneuern die Decke der Fahrbahn und tauschen die vorhandenen Längsbordaufsätze der Straßenabläufe aus“, erläutert Michaela Kraft, Leiterin des ASE, die bevorstehenden Bauarbeiten. Das Amt reguliert zudem die Schieber, Hydranten und Straßenabläufe. Die Arbeiten erstrecken sich insgesamt auf einer Länge von 520 Metern. Die Kosten für diese Sanierung betragen knapp 270.000 Euro.

Auswirkungen auf den Verkehr
Wegen einer Deckenerneuerung durch das Amt für Straßenbau und Erschließung wird die Eschersheimer Landstraße zwischen Querstraße und Hansaallee von Montag, 2. September, bis Freitag, 4. Oktober, in beiden Fahrtrichtungen auf eine Fahrspur reduziert. Eine Umfahrungsempfehlung für beide Richtungen erfolgt über Reuterweg und Bremer Straße. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren.

Vollsperrung Eschersheimer Landstraße
Gegen Ende der Baumaßnahme wird für den Einbau der Asphaltdeckschicht eine Vollsperrung erforderlich. Hierzu wird gesondert informiert.

Weitere aktuelle Verkehrsinformationen finden sich unter http://www.mainziel.de im Internet. (ffm)