Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.05.2018

Werbung
Werbung

Erst Blaumann, dann Model

von: Ilse Romahn

(27.11.2017) Die Fotoaufnahmen zu „Kleider machen Leute" machten Henry Go Siong (49J) sichtlich Spaß. Beim letzten „Schuss" tat er so, als wäre der Abgasschlauch ein Colt und er Django. Das Foto gefiel Nikita Kulikov, Sven Müller, Stephan Görner sowie den Kollegen von Infiniti, bei denen die Aufnahmen gemacht wurden, am besten und wurde somit das November-Motiv.

Henry Go Siong ist das Fotomotiv des Monats November für die Kampagne „Kleider machen Leute". Er ist gelernter Mechatroniker und schlüpft vom Blaumann in den Maßanzug von Stephan Görner.
Foto: Nikita Kulikov
***

Die Kampagne, die bereits im dritten Jahr stattfindet, steht für Wertschätzung, Anerkennung und Respekt gegenüber außergewöhnlichen Berufsgruppen und den Menschen dahinter.

Zwölf Motive, zwölf unterschiedliche Berufsgruppen und zwölf Frauen oder Männer, die zum ersten Mal im Rampenlicht stehen und bei der Charity-Gala „Kleider machen Leute" am 11. November im Gesellschaftshaus Palmengarten über den roten Teppich flanieren und später auf der Bühne vorgestellt werden.

Henry, der gebürtige Filipino, ist gelernter Mechatroniker und seit 2015 bei Infiniti beschäftigt. Er repariert je nach Schadenfall zwei bis drei Autos am Tag. Damit bei Abgastests die Luft in der Werkstatt nicht verschmutzt wird, nutzten er und seine Kollegen die Abgasschläuche.

Er ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und war noch nie bei einer Gala. Anziehen wird er seinen neuen braunen Glencheck Maßanzug aus dem Stoff des britischen Edelwebers Holland & Sherry. Dazu ein hellblaues Maßhemd mit dezent braunen Streifen. Das hat Frankfurts bekannter Maßschneider Stephan Görner für ihn ausgesucht. Er und seine Arbeitskollegen finden das neue Outfit total schick und cool.