Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 07.12.2018

Werbung
Werbung

Ensemble Modern am 10. Dezember in der Alten Oper

von Ilse Romahn

(03.12.2018) "A Long Way Away“: Der Titel des Ensemblestücks der Wahl-Berlinerin Sarah Nemtsov könnte sinnbildlich über dem gesamten Konzert des Ensemble Modern am Montag, 10. Dezember 2018, von 20.00 Uhr an im Mozart Saal der Alten Oper Frankfurt stehen. Denn die Musiker unter der Leitung von Ilan Volkov zeigen, wie Musik unserer Zeit mühelos Wegstrecken hin zu vermeintlich weit entfernten Genres und Kulturen überbrückt.

Bildergalerie
Ilan Volkov
Foto: James Mollison
***
Jaan Bossier
Foto: Andreas Etter
***

Konzerteinführung ist um 19.00 Uhr.

Der israelisch-palästinensisch-deutsche Komponist Samir Odeh-Tamimi etwa schuf 2008 mit „Cihangir“ eine Hommage an das gleichnamige Viertel in Istanbul, in dem er einen Monat lebte – ein musikalisches Tagebuch voller urbaner und traditioneller Klänge, vielschichtig wie die Stadt selbst. Die zweite Heimat, die in „Art of Metal“ für Kontrabassklarinette (hier: mit Jaan Bossier als Solist) und 17 Musiker anklingt, ist der weite Bereich des Free Jazz, dem sich der Komponist Yann Robin ebenso verbunden fühlt wie der „klassischen“ zeitgenössischen Musik. Von Musik zu Literatur und zu Theater führt der Weg Sarah Nemtsovs, die 2011 den vierten Teil, „A Long Way Away“, eines großangelegten Zyklus’ vorlegte und darin unter anderem Erzählungen von W. G. Sebald auf halbszenische Weise verarbeitete. Mit Johannes Motschmann schließlich stellt das Ensemble Modern einen Grenzgänger zwischen Avantgarde, Elektronik, Jazz und Filmmusik vor. 2011 komponierte er für das Ensemble Modern das Stück „Attack Decay“, das vom Ensemble im gleichen Jahr beim cresc-Festival in Frankfurt uraufgeführt wurde.

Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper Frankfurt

Abonnement Ensemble Modern

€ 23,- / 30,- (Endpreise. Tickethotline: (069)1340400  ▪ www.alteoper.de