Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 16.07.2018

Werbung
Werbung

Eine Ära ist zu Ende gegangen

Frankfurter Feuerwehrchef Prof. Reinhard Ries in den Ruhestand verabschiedet

von: Ilse Romahn

(19.03.2018) Professor Reinhard Ries wirkte über 25 Jahre als Amtsleiter der Branddirektion Frankfurt am Main und wurde in dieser Zeit zum Gesicht der Frankfurter Feuerwehr.

Reinhard Ries und Markus Frank
Foto: Stadt Frankfurt am Main
***

„Als begehrter Experte für alle Fragen des Brandschutzes, des Hochwasserschutzes, der technischen Hilfeleistung und des Rettungsdienstes und vielgefragter Dozent hat Professor Ries der Frankfurter Feuerwehr zu internationaler Anerkennung verholfen. Er hat die Frankfurter Feuerwehr geformt, geprägt und mit seinem Team eine der deutschlandweit hervorragend aufgestellten Berufsfeuerwehren aufgebaut“, sagte der Feuerwehrdezernent Stadtrat Markus Frank anlässlich der Verabschiedung des langjährigen Feuerwehrchefs in den Ruhestand: „Die Funktion des Chefs der Branddirektion stellt komplexe und von Verantwortung geprägte Anforderungen an den Stelleninhaber.“ Es gehe hier um unsere existenzielle Lebensgrundlage, um den Schutz von Leben und Gesundheit und der sachlichen Güter eines jeden Menschen und der teils erheblichen Sachwerte der Frankfurter Stadtgesellschaft. „Ein erfolgreiches Wirken an so verantwortungsvoller Stelle kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden“, unterstrich Markus Frank und sprach Reinhard Ries den ganz besonderen Dank auch im Namen des Magistrats und die Anerkennung dieser Lebensleistung aus.

Bereits in seinen ersten Tagen als Frankfurter Feuerwehrchef 1993 hat Professor Ries während des sogenannten gelben Regens über Frankfurt seine operativen Fähigkeiten mit Bravour unter Beweis gestellt. Da gab es keine lange Zeit des Einarbeitens, er war sofort mitten in einer „Lage“ und musste in kürzester Zeit verantwortungsvolle Entscheidungen treffen, an denen die Gesundheit vieler Menschen hing.

In den Folgejahren brachte er die grundlegende Neuaufstellung der Frankfurter Feuerwehr mit dem Taktischen Feuerwehrkonzept 2020 auf den Weg und stellte sich damit den Herausforderungen an die Feuerwehr für die Stadt Frankfurt als Wirtschaftsmetropole mit besonderer Infrastruktur. Diese dezentrale Neuausrichtung mit dem Staffelkonzept ist ein Meilenstein in der taktischen Aufstellung, mit dem flexibel und viel schneller als früher auf Schadenslagen reagiert werden kann.

Eines seiner wegweisenden Verdienste ist die enge Verzahnung des Rettungsdienstes mit dem Brandschutz und der Technischen Hilfeleistung als wichtige Basis eines städtischen Katastrophenschutzkonzeptes. Die Etablierung einer hervorragenden Ausbildung ist einer der Grundpfeiler für die Zukunftsfähigkeit der Frankfurter Feuerwehr. Professor Ries bewältigte zahlreiche Großschadenslagen im In- und Ausland und hat ein leistungsfähiges Führungsteam aufgebaut, welches die Feuerwehr Frankfurt am Main mit seinem neuen Chef Karl-Heinz Frank in die Zukunft führt.

„Die Bürgerinnen und Bürger können sich auf ihre Frankfurter Feuerwehr verlassen. Das ist ein wichtiges Signal und im ganz Wesentlichen auch das Verdienst von Professor Reinhard Ries“, betonte Stadtrat Markus Frank und ergänzte: „Mit ihm geht eine Ära zu Ende, er hat Frankfurt am Main mitgeprägt“.