Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 14.12.2018

Werbung
Werbung

Ein Fest für die Stimme

Programm-Highlights rund um das hr2-Hörfest Wiesbaden 2019

von Ilse Romahn

(05.12.2018) Beim hr2-Hörfest Wiesbaden dreht sich von Dienstag, 29. Januar, bis Sonntag, 3. Februar 2019, alles um das älteste Instrument des Menschen – seine Stimme. Der Kartenvorverkauf startet am Freitag, 7. Dezember 2018.

Die Stadt Wiesbaden und hr2-kultur laden Ende Januar 2019 zum 18. Mal gemeinsam zum hr2-Hörfest Wiesbaden ein. Sechs Tage lang erwarten die Besucher akustische Attraktionen an drei Orten der Landeshauptstadt: Das Große und das Kleine Haus des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, das Literaturhaus Villa Clementine und die Caligari FilmBühne sind mit dabei. Höhepunkte beim Finale am ersten Februar-Wochenende sind die hr2-Hörgala und die hr2-Kinder-Hörgala, bei der der Hörbuchpreis der Stadt Wiesbaden 2018 verliehen wird.

Wiesbadens Kulturdezernent Axel Imholz sagte in Vorfreude auf die nächste Ausgabe des hr2-Hörfests: „Täglich sind wir von unzähligen Geräuschen umgeben, doch viele nehmen wir gar nicht mehr richtig wahr, wie beispielsweise Vogelgezwitscher. Das hr2-Hörfest lehrt uns zuzuhören, statt nur zu hören. Was mich besonders freut: Während der knappen Woche finden auch zahlreiche Veranstaltungen zum gemeinsamen Hörerlebnis von Jung und Alt statt und machen das hr2-Hörfest zu einem Kulturevent, das nicht mehr aus unserer Stadt wegzudenken ist.“

Auch Angelika Bierbaum, Chefin von hr2-kultur, schätzt die beständige Partnerschaft: „Wir freuen uns wieder sehr auf die Wiesbadenerinnen und Wiesbadener. Mit 18 Jahren Hörfest-Erfahrung gibt es in der Stadt ein besonders feines Gespür für außergewöhnliche Zwischentöne und einzigartige Stimmen.“

Das Programm:
hr2-RadioLiveTheater: „Old Shatterhand unter Kojoten“
Zum Auftakt des hr2-Hörfests gibt es eine Premiere: Das hr2-RadioLiveTheater präsentiert das Live-Hörspiel „Old Shatterhand unter Kojoten“, frei nach Motiven von Karl May. Das Team um Klaus Krückemeyer und Wolfgang Vater haucht Klassikern neues Leben ein und erschafft dabei ein Gesamtkunstwerk aus Kostümen, Effekten, Musik und handgemachten Geräuschen.
Dienstag, 29. Januar, Kleines Haus, 19.30 Uhr

Vorträge: Labyrinth des Hörens
Im Labyrinth des Hörens können Besucherinnern und Besucher mit drei Vorträgen ihr Wissen rund um das Thema Hören erweitern. So erklärt der Neuropsychologe Boris Kleber, was im Gehirn geschieht, wenn Menschen Musik hören. Die Verhaltensbiologin Tina Roeske zeigt, warum Vogelgesang auch menschliche Ohren anspricht. Und mit der Sängerin und Stimmanthropologin Ulrike Sowodniok lernen die Gäste, ihre eigene Stimme neu zu entdecken.
Donnerstag, 31. Januar, Literaturhaus Villa Clementine, 19.30 Uhr

Schulprojekte: Klänge – Sounds – Geschichten
Am Freitag zeigen Wiesbadener Künstlerinnen und Künstler gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Stadt, was sie im letzten halben Jahr erarbeitet haben. In den Schulprojekten geht es darum, zuzuhören und miteinander zu spielen. So entstehen gemeinsame Klangexperimente mit Alltagsgegenständen und natürlichen Materialien wie Wasser, Holz und Stein.
Freitag, 1. Februar, Kleines Haus, ab 10 Uhr

Hörfest-Filmnacht
Rund ums Hören dreht sich auch alles bei der Filmnacht in der Caligari FilmBühne. Der Dokumentarfilm „Der Klang der Stimme“ von Bernard Weber begleitet unter anderem Jazz-Sänger und Jodler. Im Film „La Mélodie – Der Klang von Paris“ von Regisseur Rachid Hami gibt der Violinist Simon Daoud an einer Pariser Schule Geigenunterricht für Kinder mit Migrationshintergrund und gewinnt dadurch neue Lebensenergie. „Embryo – A Journey of Music and Peace“ von Michael Wehmeyer porträtiert ein Musikerkollektiv, das Jazz mit Musik aus Indien, Afrika und der arabischen Welt kombiniert. Am Samstag-Nachmittag steht „Slapstick Poetry“ im Traumkino für Kinder auf dem Programm, Kinoerzähler Ralph Turnheim geht dabei in selbst vertonten Kurzfilmen der Frage nach, wer der beste Stummfilmkomiker ist.

Freitag, 1. Februar, Caligari FilmBühne, ab 18 Uhr  und Samstag, 2. Februar, 15 Uhr

hr2-Hörgala
Für ausgelassene Stimmung sorgt die hr2-Hörgala, die Kleinkunst, Kabarett und Musik im festlichen Rahmen vereint. In diesem Jahr treten im Großen Haus des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden die preisgekrönten Kabarettisten Katie Freudenschuss, Stefan Waghubinger und Uta Köbernick auf. Der Liedermacher Sven Garrecht, frisch ausgezeichnet mit dem „Troubadour 2018“, und seine Band bringen eine musikalische Melange aus Pop, Chansons, Salsa und Soul nach Wiesbaden. Das Vokalensemble HörBänd – das sich selbstironisch als das größte A-cappella-Quartett der Welt bezeichnet – stellt mit seinem Programm „Dümmer geht ümmer“ Popsongs vor, die unterhaltsam aus dem Alltag erzählen.
Samstag, 2. Februar, Großes Haus, 19.30 Uhr

hr2-Kinder-Hörgala mit Verleihung des Hörbuchpreises der Stadt Wiesbaden
Bei der hr2-Kinder-Hörgala wird der Hörbuchpreis der Stadt Wiesbaden für das beste Kinder- und Jugendhörbuch 2018 vergeben. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung geht in diesem Jahr an Martin Muser und Stefan Kaminiski für „Kannawoniwasein! Manchmal muss man einfach verduften“ (Hörbuch Hamburg / Silberfisch, 2 CDs). Die unabhängige Jury der hr2-Hörbuchbestenliste lobte das Hörbuch als Roadmovie zum Hören und Stefan Kaminski als Meister des Stimm-Morphings. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Mitmach-Show für die ganze Familie statt: Exklusiv für die hr2-Kinder-Hörgala haben Schülerinnen und Schüler der Peter-Rosegger-Schule Wiesbaden und die Musikerin Elka Aurora eine akustische Performance zum Sieger-Hörbuch erarbeitet und bringen diese auf die Bühne. Danach müssen sich begleitende Eltern auf reichlich „Randale“ gefasst machen – die gleichnamige Band spielt Musik für kleine und große Rock- und Pop-Fans. Auch das hr2-RadioLiveTheater tritt noch einmal auf: Es geht zusammen mit den Kindern auf Exkursion mit Sherlock Holmes und Dr. Watson.
Sonntag, 3. Februar, Großes Haus, 15 Uhr

Die Veranstaltungen des hr2-Hörfests Wiesbaden 2019 werden aufgezeichnet und in hr2-kultur gesendet. Karten sind ab Freitag, 7. Dezember, 15.30 Uhr, beim Hessischen Staatstheater, der Wiesbadener Tourist Information und weiteren Vorverkaufsstellen in Wiesbaden erhältlich, Online-Kartenkauf unter www.staatstheater-wiesbaden.de oder www.wiesbaden.de/literaturhaus.

Informationen zu allen Veranstaltungen unter www.hr2.de/hoerfest oder www.wiesbaden.de/hoerfest.