Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.06.2019

Werbung
Werbung

Durch Integration Sprachbarrieren überwinden und Gemeinschaft schaffen

5.500 Euro an Initiativen für Kinder aus geflüchteten Familien

von Ilse Romahn

(11.06.2019) Giso ist zehn Jahre alt. Gemeinsam mit ihren Eltern und ihren zwei Schwestern ist sie im vergangenen Jahr aus Afghanistan nach Deutschland geflüchtet. Die junge Schülerin hat noch keine konkreten Vorstellungen davon, was sie später einmal werden möchte. Sie weiß aber sehr genau: Sprachkenntnisse sind die Voraussetzung dafür, in der Schule und später im Beruf erfolgreich zu sein.

Oliver Klink, Vorstandsvorsitzender der Taunus Sparkasse (links), und Landrat Ulrich Krebs (2.v.l.) übergeben die Spenden an die Vertreter der Initiativen in der Taunus Sparkasse in Bad Homburg.
Foto: Taunus Sparkasse
***

Im „Förderraum“ der Wiesbachschule hat Giso innerhalb weniger Monate so gut Deutsch gelernt, dass sie inzwischen am regulären Unterricht teilnehmen kann.  

Kindern wie Giso die Integration in unsere Gesellschaft ermöglichen, das ist das Ziel der Stiftung KINDER LACHEN der Taunus Sparkasse. Vier Initiativen aus dem Hochtaunuskreis haben aus der Stiftung insgesamt 5.500 Euro erhalten.

„Wir haben das große Glück in einem Land zu leben, das von Frieden und Wohlstand geprägt ist. Schön, dass es in unserer Region so viele Initiativen gibt, die Flüchtlingskinder dabei unterstützen, sich zu integrieren“, sagt Landrat Ulrich Krebs, Verwaltungsratsvorsitzender der Taunus Sparkasse und Vorsitzender des Stiftungsrats.

„Die Projekte ermöglichen Flüchtlingskindern das, was für gleichaltrige Kinder in Deutschland selbstverständlich ist: spielen, lernen, lesen. Ich bin froh, dass wir mit unserer Stiftung KINDER LACHEN dazu beitragen können“, sagt Oliver Klink, Vorstandsvorsitzender der Taunus Sparkasse und Mitglied des Stiftungsrats.

Welche Projekte gefördert werden, entscheidet das unabhängige Kuratorium der Stiftung. Die Landräte Ulrich Krebs und Michael Cyriax teilen sich den Vorsitz im Wechsel. Weitere namhafte Persönlichkeiten aus Politik und Kultur sind vertreten, zum Beispiel: Prof. Dr. R. Alexander Lorz, Hessischer Kultusminister, Hans-Dieter Hillmoth, Programmdirektor Radio FFH, Fee Mietz, Songwriterin, und Johannes Strehler, der amtierende Hessische Landesschulsprecher.

Alle Informationen zur Stiftung gibt es unter kinder-lachen.org.