Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019

Werbung
Werbung

Digital-Kongress - großartige Veranstaltung, die Frankfurt gut steht

von Helmut Poppe

(16.05.2019) Sind viele Daten gute Daten? Und wann sind Daten smart? Ob große Datenmengen nun das Gold oder das Öl des 21. Jahrhunderts sind oder doch für manchen eher ein Fluch - klar ist: Nur der richtige Umgang mit digitaler Information eröffnet enorme Chancen für Wirtschaft, Gesellschaft und den Einzelnen.

Bildergalerie
Tolle Aussicht Palmengarten - Digitales Hessen
Foto: frankfurtlive, H. Poppe
***
Maschine versus Mensch. Prof. Dr. Wahlster
Foto: frankfurtlive, H. Poppe
***
Digitalkonferenz von oben
Foto: frankfurtlive, H. Poppe
***
Vintage Palmengarten
Foto: Palmengarten, Foto frankfurtlive, H. Poppe
***
Deutschland für zweite Welle gut gerüstet
Foto: Prof. Dr. Wahlster, Foto frankfurtlive, H. Poppe
***

Es sprachen Praktiker und Experten über das alle in Wirtschaft und Gesellschaft beschäftigende Thema
"Künstliche Intelligenz".

Am Morgen eröffnete die hessische Digitalministerin Kristina Sinemus den Kongress mit dem Titel „Von Big Data zu Smart Data: Digitalisierung gestalten“ in Frankfurt. Im Palmengarten fanden sich über 400 Interessierten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft ein.

Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Erfinder des Begriffes "Industrie 4.0" (wird sogar in den US in deutscher Schreibweise genutzt...) stellt Stärken und Schwächen der Künstlichen Intelligenz vor. Deutschland ist seiner Meinung nach in Wirtschaft und Industrie für dir zweite Welle insgesamt gut aufgestellt. Als ehemaliger Digitalberater der Kanzlerin nannte er zahlreichen Facetten der Künstlichen Intelligenz und deren Einsatz in Umfeldern wie Versicherungen, Gesundheit, Forensik und vor allem Maschinen. Bei der soziale Kompetenz, am Beispiel Roboter-Fussball, schneiden diese nicht so gut ab, die Abseitsfalle können Sie aber schon...

Professor Wahlster prgnostiziert einen Wegfall der Computer-Maus bereits in den nächsten fünf Jahren. Intelligente Systeme werden den Menschen auch am PC das Leben und Arbeiten leichter machen.

Auffallend war, dass ein Großteil der Besucher, die durchaus als IT-Experten durchgehen, in einer Selbsteinschätzung angaben, 'KI" also Künstliche Intelligenz eher nur durch Literatur zu kennen. Auf die Frage wie politische Strategien und Masterpläne für KI in Deutschland aussehen, lautete das Urteil der Referenten "Es fehlen Mut und Fantasie". 

Insgesamt wurde der Tag als eine hervorragende Veranstaltung durch die Teilnehmer bewertet. Sie steht der Rhein-Main-Metroploe im Wettbewerb mit anderen nationalen und internationalen Anbietern sehr gut - die tolle Lage im Frankfurter Palmengarten trug ihren Teil dazu bei.