Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.06.2019

Werbung
Werbung

Digital, jung, für Hessen: Landesregierung setzt mit dem Nachtragshaushalt 2019 wichtige Schwerpunkte

von Helmut Poppe

(16.05.2019) Finanzminister Dr. Schäfer stellt Entwurf des Nachtragshaushalts 2019 vor Hessen investiert in Digitales, Nachwuchs und Innere Sicherheit Und zahlt 100 Millionen Euro Schulden zurück

Aufgabenbündelung bei Ministerin für Digitalisierung
Foto: hmdf.hessen.de
***

„Digital, jung, für Hessen: Diese Merkmale zeichnen den Nachtragshaushalt 2019 aus. Die Landesregierung setzt damit erste wichtige Schwerpunkte in der neuen Legislaturperiode. Wir machen Hessen digitaler, bilden noch mehr junge Menschen aus und investieren weiter in Gegenwart und Zukunft unseres Landes, etwa in die Innere Sicherheit“, sagte Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer heute in Wiesbaden. Er stellte den Entwurf der Landesregierung für den Nachtragshaushalt 2019 vor. „Wir bleiben jedoch auch bei unserem Kurs, alte Schulden abzubauen. 2019 zahlen wir 100 Millionen Euro alte Schulden zurück.“

„Hessen wird immer digitaler. Die Kompetenzen werden bei der Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung gebündelt. Die Digitalisierungs-Offensive umfasst 1 Milliarde Euro in dieser Legislaturperiode. Mit dem Nachtragshaushalt machen wir den Anfang und schaffen die Bedingungen, damit Hessen eines der Vorreiterländer der Digitalisierung bleibt“, erklärte Finanzminister Schäfer. Für das Digitalisierungsministerium sind im Nachtrag rund 90 Stellen vorgesehen.