Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019

Werbung
Werbung

Die Vielfalt Israels und der deutsch-israelischen Beziehungen / Frankfurter Israeltag an der Hauptwache

von Ilse Romahn

(04.06.2019) Am 4. Juni, 12-19 Uhr, ist es wieder soweit – der jährliche Israeltag in Frankfurt zur Feier des israelischen Unabhängigkeitstags. Veranstalter des öffentlichen Festes an der Hauptwache ist der gemeinnützige Frankfurter Verein ILI – I Like Israel e.V. (ILI), der seit 2003 zu den jährlichen Israeltagen in Städten in Deutschland aufruft und als Koordinierungsstelle fungiert.

Schirmherren des Frankfurter Israeltags sind Ministerpräsident Volker Bouffier und Oberbürgermeister Peter Feldmann, auf bundesweiter Ebene haben der Botschafter des Staates Israel, S.E. Jeremy Issacharoff, und der Präsident des Zentralrats der Juden, Dr. Josef Schuster, die Schirmherrschaft übernommen.

„Gerade angesichts von Antisemitismus und Israelfeindschaft ist es wichtig, das deutsch-israelische Verhältnis öffentlich zu fördern und dem deutschen Publikum den winzig kleinen und zumeist falsch verstandenen Staat Israel näher zu bringen“, so Sacha Stawski, Vorsitzender von ILI – I Like Israel e.V. „Wie in vielen Städten in Deutschland wird auch in Frankfurt mit dem Israeltag mitten in der Innenstadt die Erfolgsgeschichte dieses hochmodernen, innovativen und wunderschönen Landes gefeiert, während wir uns aber auch den Fragen der Besucher stellen. Vor allem beleuchten wir die Seiten Israels, die sonst von den Medien oft ignoriert werden.“

Das Programm des Frankfurter Israeltags wird von dem Autor, Schauspieler und Regisseur Gerd Buurmann moderiert. Musikalisch wird „DJ DK“ David Kapoul für beste Israeltag-Stimmung sorgen. Den ganzen Tag über läuft eine Tombola, und für Kinder- und Jugendliche gibt es eine Hüpfburg sowie als besonderes Highlight auch zwei Ponys. Zudem werden an einer Vielzahl von Ständen Informationen und Produkte aus Israel sowie koschere Speisen angeboten. Mit dabei sind u.a. EL AL / Superstar Holidays, Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG), Jüdischer Nationalfonds – KKL, Honestly Concerned, WIZO, Makkabi Frankfurt, ZWST, Taglit, KIFA, Kinder- und Jugendhaus Eckenheim u.v.m.