Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.11.2019

Werbung
Werbung

Die partnerschaftlichen Beziehungen ausbauen

Bürgermeister Becker empfängt irischen Botschafter Nicholas O'Brien zum Amtsantritt

von Ilse Romahn

(18.10.2019) Bürgermeister und Stadtkämmerer Uwe Becker hat den neuen irischen Botschafter Nicholas O'Brien, der seit dem 11. September im Amt ist, in seinem Dienstzimmer im Römer empfangen.

Bürgermeister Uwe Becker empfängt den irischen Botschafter Nicolas O'Brie
Foto: Stadt Frankfurt / Stefanie Koesling
***

Anlass ist das neu eröffnete Generalkonsulat in Frankfurt, das neben den Honorarkonsulaten in München, Stuttgart, Köln und Hamburg ein Stück Irland auch an den Main bringt. Es ist das erste Generalkonsulat Irlands auf dem europäischen Festland.

„Durch die irische Vertretung in unserer internationalen Stadt rückt Europa weiter zusammen und unsere langjährigen diplomatischen sowie freundschaftlichen Beziehungen werden weiter gestärkt. Als enge Partner in der Europäischen Union unterstützen und begrüßen wir diesen Schritt“, betonte Bürgermeister Uwe Becker bei der Begrüßung am Donnerstag, 17. Oktober.

Im Mittelpunkt des Treffens standen die Themen Ausbau der bilateralen Beziehungen mit Irland sowie die Auswirkungen des Brexit und die enge kulturelle Verbundenheit beider Länder.

„Frankfurt am Main ist eine weltoffene, internationale Stadt. Über 170 Nationen leben in unser Metropole friedlich zusammen. Auch den irischen Staatsbürgern scheint Frankfurt zu gefallen. Die Zahl der in Frankfurt lebenden Iren hat sich in den vergangenen acht Jahren fast verdoppelt. Daher freue ich mich besonders, dass wir nun auch Irland ganz offiziell vertreten haben. Unsere Länder sind seit Jahrhunderten kulturell verbunden. Wir vertreten die gleichen Werte und unterstützen die Europäische Union“, unterstrich Becker abschließend. (ffm)