Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.07.2019

Werbung
Werbung

"Die Kinder der toten Stadt" im Papageno Musiktheater

von Ilse Romahn

(13.05.2019) Nach der erfolgreichen Uraufführung des Musikdramas "Die Kinder der toten Stadt" sind bereits alle Vorstellungen ausverkauft. Deshalb hat sich Theaterleiter und Regisseur Hans-Dieter Maienschein entschlossen, dem großen Interesse gerecht zu werden und kurzfristig vier weitere Termine in den einzufügen: 13., 25., 26. und 28. Juni , Beginn jeweils um 19:30 Uhr.

Bildergalerie
Iris Berben (li) und das Team vom Papageno Musiktheater
Foto: Papageno Musiktheater / Klaas Mertens
***
Erfolgreiche Premiere "Die Kinder der toten Stadt"
Foto: Papageno Musiktheater / Klaas Mertens
***

Am 5. April fand im Papageno Musiktheater die Uraufführung des Werks „Die Kinder der toten Stadt – Ein Musikdrama gegen das Vergessen“ statt. Unter den Premierengästen befand sich auch die Schirmherrin des Projekts Iris Berben, die in einer kurzen Ansprache an das Publikum eindringlich dazu aufrief, sich weiterhin aktiv „und laut“ gegen Hass, Ausgrenzung und Antisemitismus einzusetzen. Auch Bürgermeister Uwe Becker, der jüngst zum Antisemitismusbeauftragten des Lands Hessen berufen wurde, mahnte eine Aufrechterhaltung der Erinnerungskultur an.

Unter den Ehrengästen befanden sich auch Autor Thomas Auerswald, Komponist Lars Hesse und die Initiatorin des Projekts Dr. Sarah Kass, Leiterin des Deutschen Instituts für Erinnerungskultur. 

"Wir möchten mit diesem Projekt einen Beitrag zur Erhaltung der Erinnerungskultur in unserer Gesellschaft leisten, was unserer Ansicht nach in Anbetracht der immer lauter werdenden populistischen Strömungen derzeit wichtiger ist denn je", .so Theaterleiter Hans-Dieter Maienschein. 

Mit der Inszenierung des Musikdramas „Die Kinder der toten Stadt“ am Papageno Musiktheater verbinden sich zwei Hoffnungen: Dass junge Menschen sich heute und in Zukunft mit dem Holocaust auseinandersetzen und es nie zu einem Vergessen kommt und dass Frankfurt nur die erste von vielen deutschen Theaterstädten ist, die dieses Werk auf die Bühne bringt, um immer wieder an das zu erinnern, was geschehen ist.

Karten sind über die Ticket Hotline (069)1340 400 und an den üblichen Vorverkaufsstellen der Frankfurt Ticket RheinMain GmbH http://www.frankfurt-ticket.de erhältlich oder je nach Verfügbarkeit ab maximal einer Stunde vor Beginn der Vorstellung an der Theaterkasse.

Die Aufführungen finden statt im Papageno Musiktheater am Palmengarten, Palmengartenstraße 11a, 60325 Frankfurt. Dieses ist zu erreichen über den Eingang Zeppelinallee / Höhe Sophienstraße sowie die Palmengartenstraße in Frankfurt.

Das Papageno Musiktheater wird von dem gemeinnützigen Verein Papageno Musiktheater e.V. gefördert und gehört zu den Institutionen, die durch das Kulturamt Frankfurt am Main im Rahmen der institutionellen Förderung unterstützt werden.
 
Papageno Musiktheater gGmbH   http://www.papageno-theater.de