Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.07.2019

Werbung
Werbung

Die besten Gründe, wieso man mit Fremden auf Reisen gehen sollte

von Ilse Romahn

(06.05.2019) Ganz allein auf eine Reise mit komplett fremden Menschen gehen? Das klingt für viele eher abschreckend. Dass ein solcher Trip jedoch zu den besten Erfahrungen überhaupt zählen kann, zeigt der Abenteuerreiseveranstalter Flash Pack und präsentiert die besten Gründe, wieso man eine Reise mit Fremden auf die Bucket List setzen sollte.

Gemeinsam die Welt entdecken
Foto: Flash Pack
***

Innovative Reiseform
Insbesondere im Alter zwischen 30 und 50 wird es immer schwieriger einen Reisepartner zu finden: Im Freundeskreis finden Hochzeiten statt, bei vielen steht Nachwuchs an. Alleinreisenden wird wiederum häufig das „Poor Single“ Klischee zugeordnet oder vorgeworfen einsam zu sein, dabei ist dem gar nicht so. Teil von Flash Packs Philosophie ist, den Wert der Unabhängigkeit zu vermitteln. Sich niederlassen und häuslich werden ist weiterhin das am meisten akzeptierteste Modell der Gesellschaft. Es gibt jedoch auch andere Lebensmodelle. Flash Pack hat es sich zum Ziel gesetzt genau dies in seine Werte zu integrieren und entsprechend Reisen für Menschen anzubieten, die einmalige Erlebnisse, Abenteuer und Luxus miteinander verbinden möchten. Die aufwendige Suche nach einem Reisepartner entfällt auch.

Freunde aus der ganzen Welt kennenlernen
Wenn man mit einer Gruppe von Fremden ins Ausland reist, geht man nicht zwangsläufig davon aus, dass man tatsächlich mit neuen Freunden zurückkehrt. Die Flash Pack Gruppen werden jedoch sorgfältig aus gleichgesinnten Reisenden mit ähnlichen Berufen zwischen 30 und 50 Jahren zusammengestellt. Der Grundstein für potentielle Freundschaften ist somit bereits gelegt.

Innerhalb der letzten Jahre sind viele Freundschaften unter Menschen aus der ganzen Welt im Rahmen von Flash-Pack-Reisen entstanden. Flashpacker Neil Mills berichtet euphorisch von Momenten wie Radtouren im quirligen Hanoi und stundenlangen Gesprächen in einem Nachtzugabteil. „Auch nach der Reise brach der Kontakt unserer Reisegruppe nicht ab, im Gegenteil. Nur wenige Wochen nach unserem Trip nach Vietnam trafen sich viele von uns in London, um einen Geburtstag gemeinsam zu feiern“, erzählt er.

Raus aus der Komfortzone
Wenn man mit der Familie oder mit Freunden verreist, bleibt man häufig in seiner Komfortzone. Die Mitreisenden bilden praktisch eine Art Schutzmauer. „Unsere Gruppenreisen bringen die Flashpacker dazu Dinge zu tun, wozu sie normalerweise eher weniger bereit wären“, sagt Radha Vyas, Mitgründerin und CEO von Flash Pack. Während der Reise kann man komplett man selbst sein, ohne den Erwartungen bekannter Menschen gerecht werden zu müssen. Gleichzeitig kann man das Erlebnis mit Gleichgesinnten teilen, die hinter einem stehen.

Einmalige Erlebnisse, die in Erinnerung bleiben
Flash Packs Reisen sind so gestaltet, dass sie besondere Erlebnisse an Orten weltweit beinhalten, die man individuell, wenn überhaupt, nur schwierig genauso organisieren kann: von den perfekten Tauchspots über einzigartige Boutique Hotels bis hin zum Sundowner in mitten der Wüste. In Kombination mit der Tatsache, dass man all dies gemeinsam mit kürzlich noch Fremden erlebt, wird die Reise zu einem noch intensiveren Erlebnis. „Viele der Flashpacker haben sehr anstrengende Berufe. Entsprechend sind sie auch sehr anspruchsvoll was ihre Reisen, ihre Auszeit vom stressigen Alltag angeht. Sie haben jedoch keine Zeit eine detaillierte Reise im Hinblick auf ein unvergessliches Erlebnis zu planen“, erklärt Flash Pack Co-Founder Lee Thompson. Bei Flash Pack erhalten die Reisenden ein Komplettpaket mit einzigartigen Aktivitäten, besonderen Unterkünften und vielem mehr, sodass einem unvergesslichen Erlebnis nichts mehr im Wege steht.

www.kaus.net