Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 25.03.2019

Werbung
Werbung

Deutsche Post eröffnet Partner-Filiale in Hattersheim am Main

Deutsche Post spendet 500,- Euro für die EVIM Behindertenhilfe

von Ilse Romahn

(10.12.2018) Die Deutsche Post und die EVIM Gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH eröffneten gemeinsam mit dem Hattersheimer Bürgermeister Klaus Schindling die neue Partner-Filiale der Deutschen Post im denkmalgeschützten ehemaligen Pförtnerhäuschen am Standort der EVIM Reha-Werkstatt, Hugo-Hoffmann- Ring 2.

Bildergalerie
Neue Postfiliale in Hattersheim
Foto: Deutsche Post DHL Group
***
Friedhelm Schlitt, Politikbeauftragter der Deutschen Post; Renate Pflautsch, Geschäftsführerin der EVIM; Klaus Schindling, Bürgermeister von Hattersheim; Stefan Berg, Einrichtungsleiter EVIM und Frank Scheller, Gebietsleiter Frankfurter Filialen Deutsche Post
Foto: Deutsche Post DHL Group
***

Ab sofort werden dort alle Post- und Paketdienstleistungen angeboten, bzw. auch benachrichtigte Briefe und Paket ausgegeben. Klaus Schindling sagte seine Teilnahme an der Eröffnung sofort zu, als er von dem regionalenPolitikbeauftragten der Deutschen Post Friedhelm Schlitt die Einladung zum offiziellen Start der Partnerfiliale erhielt.

Klaus Schindling: „Hier passt nach meiner Meinung alles. Es ist mir sehr wichtig, dass die Deutsche Post weiterhin zentral in Hattersheim vertreten ist. Wir freuen uns, dass wir der Post helfen konnten, mit der EVIM einen hervorragenden Betreiber der Postfiliale zu finden, mit der wir als Stadt Hattersheim schon lange gut und vertrauensvoll zusammenarbeiten.“

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind hochmotiviert, das neue Aufgabenfeld zu übernehmen. Wir freuen uns, dass wir mit einem weiteren Projekt in Hattersheim Teil der Stadt sind“,  sagte Renate Pfautsch, Geschäftsführerin der EVIM Behindertenhilfe und dankt für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung der Arbeit.

Im Anschluss an die Eröffnung übergaben Volker Braun, Vertriebsmanager, Frank Scheller, Vertriebsgebietsleiter der Deutschen Post, und Friedhelm Schlitt überraschend noch eine Geldspende in Höhe von 500,- Euro für die EVIM Behindertenhilfe. Schlitt: „Wir sind beeindruckt von der jetzt erfahrenen Arbeit und dem Engagement der Behindertenhilfe und wissen unsere Spende in wirklich helfenden Händen. Der Behindertenhilfe gehört unsere große Wertschätzung.“ 

Die neue Partnerfiliale ist wie folgt geöffnet: Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie Samstag von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr.

Dienstleistungen im Brief- und Paketbereich sowie Auskünfte zu Produkten und Service wie zum Beispiel Portoermittlung gehören ebenso zum Angebot der neuen Filiale. Mit Eröffnung stehen dem Partner anfänglich auch kompetente und geschulte Mitarbeiter der Deutschen Post bei Kundenfragen zu Postleistungen hilfreich zur Seite.

Insgesamt betreibt die Deutsche Post rund 27.000 Verkaufsstellen, darunter mehr als 13.000 Partner-Filialen, rund 11.000 DHL Paketshops sowie rund 2.800 Verkaufspunkte.

Unter www.postfinder.de gibt es die Möglichkeit die nächstgelegenen Filialen inklusive Öffnungszeiten zu finden. Auch Standorte von Briefkästen und deren Leerungszeiten sowie Standorte von Packstationen sind dort zu ermitteln.

EVIM Gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH
Die EVIM Gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH ist eine Tochtergesellschaft von EVIM -  Evangelischer Verein für Innere Mission in Nassau. Sie unterstützt Menschen mit körperlichen, geistigen und seelischen Beeinträchtigungen/psychischen Erkrankungen mit dem Ziel, ihren Alltag möglichst eigenständig zu meistern und selbstbestimmt zu leben. Dafür gibt es eine Vielzahl unterstützender Angebote, die eng vernetzt sind: das Stationäre Wohnen mit 263 Plätzen, das Ambulant Betreute Wohnen mit 460 Plätzen, die Tagesstätten mit 58 Plätzen und die Werkstätten für behinderte Menschen, die rund 850 Mitarbeiter/innen beschäftigen. Unter dem Dach der Werkstatt für behinderte Menschen gibt es eine Tagesförderstätte mit 24 Plätzen für Menschen, die nicht oder noch nicht in der Werkstatt arbeiten können. In 10 Einrichtungen in Wiesbaden, im Main-Taunus-Kreis und im Rheingau-Taunus-Kreis werden die Klient/innen von rund 600 Mitarbeiter/innen betreut und gefördert.