Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.08.2019

Werbung
Werbung

Der International Womens´s Club of Frankfurt (IWC) hat eine neue Präsidentin

von Ilse Romahn

(31.07.2019) Mit Beginn des neuen Clubjahres zum 1. Juli wurde Frau Roseann Padula (USA) zur Präsidentin des IWC für das Clubjahr 2019/2020 gewählt.

Roseann Padula
Foto: IWC
***

Bridges - Brücken ist das Thema für die Amtszeit der neu gewählten amerikanischen Präsidentin, die damit geradezu beispielhaft das Anliegen der Gründerin des IWC, Elisabeth Norgall, realisiert. Denn Brücken baute die Clubgründerin nach Ende des zweiten Weltkrieges zunächst zwischen deutschen und amerikanischen Frauen (den Ehefrauen der amerikanischen Streitkräfte in Frankfurt), um durch die Pflege von Freundschaften und den interkulturellen Austausch Trennendes zwischen den Nationalitäten zu überwinden. Das hat Roseann Padula zur Wahl ihres Themas für das kommende Clubjahr inspiriert: "Brücken - wie sie in Gesellschaften, Künsten und Wissenschaften zu finden sind - haben eines gemeinsam: sie stehen für Verbindungen, die zur Überwindung von Barrieren gebaut wurden". 

Aufgewachsen in New York, schloss Roseann Padula ihr Jurastudium in Connecticut mit der Promotion ab und arbeitete dort als Anwältin in einer Kanzlei, in der sie schnell Führungsaufgaben übernahm und  Partnerin wurde. Ihre Mandanten waren öffentliche Schulbehörden, Bürgermeister und Stadträte sowie Geschäftsführer von privaten Kleinunternehmen. Kurz nach der Gründung ihrer eigenen Kanzlei erforderte die Karriere ihres Mannes einen Umzug von den USA nach Wiesbaden. Gesellschaftliches und ehrenamtliches Engagement war ihr schon immer wichtig und so hat sie schon bald ihre juristischen Kenntnisse ehrenamtlich als Beraterin eines global tätigen Sozialunternehmens nutzen können. Seit 2014 ist die Mutter von drei Kindern Mitglied im IWC.  Auch hier hat sie - motiviert durch den herzlichen Empfang im Club - bis zu ihrer Nominierung für das Amt der Präsidentin zahlreiche Führungsaufgaben übernommen und war als Übersetzerin für den Vorstand aktiv.  

Der International Women´s Club ist eine gemeinnützige, politisch und religiös unabhängige Vereinigung von ausländischen und deutschen Damen und besteht bereits seit 1946. Ihm gehören ca. 500 Frauen aus 54 Nationen an. Zweck des IWC ist neben der Pflege freundschaftlicher Beziehungen und des interkulturellen Austauschs besonders auch die Unterstützung sozialer Projekte. Zur Präsidentin wird abwechselnd eine deutsche und eine ausländische Dame von den Mitgliedern gewählt. Ihre Amtszeit beträgt ein Jahr und beginnt jeweils  am 1. Juli.                                                                                                                               

https://www.iwc-frankfurt.de/