Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019

Werbung
Werbung

Der Indische Falsche Vampir — Jäger in der Dunkelheit

Vortrag Dr. Martin Straube am 3. September im Frankfurter Zoo

von Ilse Romahn

(30.08.2019) Der Indische Falsche Vampir (Megaderma lyra) gehört zu den größten Fledermäusen Asiens. Das ist sicherlich einer der Gründe, warum er im Unterschied zu den meisten seiner Verwandten nicht nur Insekten erbeutet.

Falscher Vampir
Foto: Dr. Martin Straube
***

Nach Blut gelüstet es ihm trotz seines Namens nicht, jedoch besteht ein bedeutender Teil seiner Nahrung aus Fröschen, Geckos, Vögeln und Mäusen. Um solche Beutetiere aufspüren und überwältigen zu können, hat die Evolution den Falschen Vampir besonders ausgestattet. Die Jagd aus dem Hinterhalt gehört ebenso dazu wie außerordentlich geschärfte Sinne.

Dr. Martin Straube hat die Art vom Indischen Dschungel bis in Halbwüsten beobachtet. In Sri Lanka verbrachte er mehrere Monate unter 70 freilebenden Vampiren. Die habituierte Kolonie gewährte ihm dabei faszinierende Einblicke in ihr ebenfalls nicht ganz alltägliches Familienleben.

Die Vortragsveranstaltung findet statt am Dienstag, 3. September, 18 Uhr, im Zoogesellschaftshaus. Eintritt frei.