Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.09.2019

Werbung
Werbung

Der Geschmack einer Region: „Rheinhessen genießen“ geht in die vierte Runde

von Ilse Romahn

(09.09.2019) Im Herbst ist es wieder soweit und „Rheinhessen genießen“ startet erneut. Die Gastronomieaktion wurde von Rheinhessenwein e.V. 2016 initiiert und ist mittlerweile bei vielen Teilnehmern ein fester Termin im Kalender.

Vom 13. September bis zum 3. November bieten 27 Restaurants im Rahmen der Aktion ihr Lieblingsprodukt aus der Region in einem eigens entwickelten Gericht oder Menü an. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.  

Das wohl bekannteste Produkt Rheinhessens ist der Wein. Sein Anbau prägt die Kulturlandschaft, Weinberge sind überall in Sichtweite. „Land der tausend Hügel“ ist eine der Beschreibungen für diese weitläufige, fruchtbare Landschaft am Rhein. Doch was macht Rheinhessen weiterhin aus? Neben den Winzern leisten auch regionale Landwirte und Gastronomen einen wichtigen Beitrag zum Geschmack der Region. Durch die Aktion „Rheinhessen genießen“ wird das Bewusstsein für die Fülle der heimischen Produkte gestärkt und lokale Produzenten unterstützt.

„Sous vide gegarte Schweinebäckchen im Kapuzinerkresse-Blatt mit Kartoffelschaum und Wurzelgemüse“ oder „Ragout vom Donnersberger Reh mit Kartoffel-Kürbis-Strudel und Preiselbeer-Terrine“ sind nur zwei Beispiele der gebotenen Bandbreite an Gerichten. Im Aktionszeitraum vom 13. September bis 3. November können Fans der rheinhessischen Küche die vielfältigen Kreationen probieren. Von Anlehnungen an die klassisch rheinhessische Küche bis hin zu neuen Interpretationen ist alles dabei. Dazu empfehlen die Gastronomen und Köche einen passenden Guts-, Orts- oder Lagenwein aus Rheinhessen, der im Zusammenspiel mit dem eigens kreierten Gericht zu einem wundervollen Genusserlebnis wird.

Gemüse aus dem eigenen Garten        
Der Schwerpunkt der Aktion „Rheinhessen genießen“ liegt auf den Erzeugnissen der Region. Fleisch, Fisch und Gemüse legen keine langen Lieferwege zurück, sondern werden beim Metzger oder Hofladen nebenan eingekauft. Teilweise stammen die Zutaten sogar aus dem eigenen, mit Leidenschaft gepflegten Kräutergarten. Ein Unterschied, den die Gäste schmecken und zu würdigen wissen. Auch beim Wein können die Gastronomen aus dem Vollen schöpfen. Das größte Weinbaugebiet Deutschlands bietet mit seinen charakteristischen Böden, klassischen Rebsorten und herausragenden Lagen eine ganz besondere Auswahl an exzellenten Weinen.

Teilnehmer aus ganz Rheinhessen       
Die teilnehmenden Restaurants verteilen sich über ganz Rheinhessen. Im nordöstlichen Mainz servieren die Restaurants Le Bonbon, Bellpepper im Hyatt Regency, Geberts Weinstuben, Adagio im Atrium, La Gallerie, Poller’s Häusje und das Gasthaus Willems ihre Aktionsgerichte. Westlich von Mainz in Ingelheim gelegen sind das Restaurant Zum Burgunder im IBB Hotel, der Winzerkeller Ingelheim, Fetzer’s Restaurant Lindenhof und Wasems Kloster Engelthal dabei. Etwas weiter südlich nimmt das Restaurant 100 Guldenmühle in Appenheim teil. Im Herzen der Region laden die regionalen Spezialitäten bei den Restaurants Weedenhof, Zornheimer Weinstuben, Jordan’s Untermühle, Mundart, Das Crass und dem BenzOliver zu kulinarischen Entdeckungen ein. Im Südwesten Rheinhessens präsentieren das Restaurant Zum Gläsernen Trinkhorn, die Dohlmühle, der Espenhof und die Genusswerkstatt Menges ihre rheinhessischen Gerichte. Nahe Worms gelegen, im Südosten der Region, nehmen das Gut Leben am Morstein, das Landhaus Dubs, das Vis à Vis und das Landhotel Zum Schwanen an der Aktion teil.

Weitere Informationen unter www.rheinhessen-geniessen.de