Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.11.2017

Werbung
Werbung

Der Bestand des Stadtmuseums Hofheim wird erweitert

Damen Lions-Club übereignet Arbeiten des Preisträgers des Marta Hoepffner-Preises

von: Adolf Albus

(13.09.2017) Der Bestand des Stadtmuseums Hofheim wird dank einer Spende des Damen Lions-Clubs Hofheim Rhein-Main um die Preisträgerarbeit des Marta Hoepffner-Preises für Fotografie erweitert.

Assja Kruse, Sekretärin beim Damen Lions-Club, Dagmar Kirk-Dreistadt, Präsidentin des Damen Lions-Clubs, Bürgermeisterin Stang, Museumsleiterin Dr. Scheid, Ralf Dingeldein und Herbert Fischer, Vorsitzende der Marta Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie (von links), mit den beiden Preisträgerarbeiten des diesjährigen Marta Hoepffner-Preises für Fotografie von Chris Becher.
Foto: Stadt Hofheim
***

Dagmar Kirk-Dreistadt, Präsidentin des Damen Lions-Clubs Hofheim Rhein-Main überreichte am Dienstag zwei großformatige Fotografien aus der Serie „Boys“ des diesjährigen Preisträgers Chris Becher. Das diesjährige Wettbewerbsthema lautete: Verführung“.

Bürgermeisterin Gisela Stang, Ralf Dingeldein und Herbert Fischer, Vorsitzende der Marta Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie, dankten den Lions Damen herzlich für die Übergabe an das Stadtmuseum Hofheim.

„Wir unterstützen außer Frauen- und Jugendprojekten, die unser Schwerpunkt sind, gerne den Hoepffner-Preis für professionelle Nachwuchsfotografen. Bei den Preisträgern handelt es sich um Fotografen, die sich oft mit sozialen Themen auseinandersetzen. Bei dem Wettbewerb gibt es bewusst keine Altersgrenze, damit Frauen nach der Kinderzeit  auch die Möglichkeit besitzen bei diesem Wettbewerb dabei zu sein“, erläuterte Dagmar Kirk-Dreistadt das Engagement des Damen Lions-Clubs.

Im Jahre 2001 wurde der Marta Hoepffner-Preis für Fotografie durch den Lions Club Hofheim Rhein-Main initiiert und seitdem sechsmal durch die Marta Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie e.V. vergeben.

Die Lions Damen beließen es nicht dabei, den Preis ins Leben zu rufen. Vielmehr setzen sie ihr Engagement fort und kaufen jeweils die Arbeiten der Preisträger an. Diese sind: Martin Brockhoff (2002), Marcin Nowicki (2005), Stephanie Tiedemann (2008), Christian Werner (2011), Christian Retschlag (2014) und Chris Becher (2017).

Mit der Einrichtung des Marta Hoepffner-Preises für Fotografie wird an eine bedeutende und engagierte Persönlichkeit des Hofheimer Kulturlebens erinnert. Marta Hoepffner war Gründungsmitglied der Hofheimer Gruppe und des Kunstvereins Hofheim.

Darüber hinaus wird durch die Vergabe des Preises ihre zukunftsorientierte Arbeit fortgeführt: Fotografen, die sich mit innovativen, experimentellen Formen der Fotografie beschäftigen, erhalten Anerkennung und Unterstützung auf ihrem schwierigen Weg zur Professionalität.

Der Preis soll weiterhin das Andenken an Marta Hoepffner wach halten, Nachwuchsfotografen fördern, dem Ruf der Stadt Hofheim als "Kulturstadt" Rechnung tragen, das Stadtmuseum Hofheim am Taunus in seiner Arbeit unterstützen sowie Besuchern des Museums regelmäßig Einblick in die aktuelle Entwicklung der zeitgenössischen Fotografie gewähren.

Weitere Informationen unter: www. hoepffner-preis.de