Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 15.12.2017

Werbung
Werbung

David Fray (Klavier) gastiert am 23. Oktober in der Alten Oper

von: Ilse Romahn

(12.10.2017)  „Ich empfinde seine Musik ein wenig wie die Flügel eines Schmetterlings: etwas extrem Zerbrechliches aus einer ätherischen Welt“, sagt David Fray über Frédéric Chopin, den er erst kürzlich für sich entdeckt hat – er hätte ihm zuvor immer „ein bisschen Angst gemacht“.

David Fray
Foto: Paolo Roversi
***

Inzwischen aber weiß der französische Pianist in Chopins Werken „das Unvorhergesehene, die Inspiration aus dem Moment heraus“ umso mehr zu schätzen und hat Anfang dieses Jahres eine Chopin-CD vorgelegt, die in den Medien mit viel Lob bedacht wurde.

Mit Chopin eröffnet David Fray am Montag, 23. Oktober 2017, um 20.00 Uhr sein Klavierrezital im Mozart Saal der Alten Oper Frankfurt – der erste Soloabend überhaupt, den der international gefeierte Pianist in der Alten Oper gibt. Im Zentrum des ersten Teils steht Chopins großangelegte Polonaise-Fantaisie op. 61, das letzte große Klavierwerk des Komponisten, welches Franz Liszt zuerst noch mit den Schlagworten „beklagenswerte Visionen, an Wahnsinn grenzende Reizbarkeit“ beurteilte. Erst dreißig Jahre später erkannte Liszt den Ausnahmerang des zukunftsweisenden Werkes, das er dann „voll und ganz“ bewunderte.

Komplettiert wird der Chopin-Teil des Abends durch ausgewählte Nocturnes und weitere Miniaturen des großen Klavierkomponisten, bevor in der zweiten Konzerthälfte erneut ein pianistisches Spätwerk im Fokus steht. Denn auf Robert Schumanns Novellette fis-Moll op. 21/8 folgen die sieben Fantasien op. 116, mit denen der 59-jährige Johannes Brahms sich nach langjähriger Abstinenz wieder dem Klavier zuwandte – ein persönlich gefärbter Zyklus, der sich in seinen künstlerischen Aussagen ganz aufs Wesentliche konzentriert.

Eine Veranstaltung im Rahmen von „Frankfurt auf Französisch – Frankreich Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2017“

Abonnement Klavierabende

€ 25,- / 32,- / 39,- / 43,- (Endpreise). Tickethotline: (069)1340400 ▪  www.alteoper.de