Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.07.2019

Werbung
Werbung

Das Stadtmuseum / Stadtarchiv Hofheim beteiligen sich am 42. Internationalen Museumstag

Wie die Menschen im Mittelalter leben

von Adolf Albus

(15.05.2019) Unter dem Motto „Zukunft lebendiger Traditionen“ beteiligt sich das Stadtmuseum / Stadtarchiv Hofheim am 42. Internationalen Museumstag, der in Deutschland, Österreich und der Schweiz gefeiert wird.

In Hofheim sind die Besucherinnen und Besucher jeden Alters am Sonntag, 19. Mai, zwischen 11 und 18 Uhr zum Schauen, Mitmachen, Essen und Trinken im und vor dem Stadtmuseum, Burgstraße 11, sowie in das historische Wasserschloss, Burgstraße 30, eingeladen. Dank der freundlichen Unterstützung durch des Lions Club Hofheim am Taunus ist der Eintritt zu den spannenden Veranstaltungen frei. Seit 2004 finanzieren die „Lions“ den Museumstag nicht nur, sondern packen durch ihre ehrenamtliche Arbeit bei der Verköstigung in der „Taberna“ mit Speisen und Getränken mit an. Kaffee und Kuchen gibt es außerdem im Café „Hier und Jetzt“ im Mehrzweckraum des Museums.

Im historischen Wasserschloss schlägt der Freundeskreis der Trimburger Ritterschaft sein Lager auf. Er wird dort zeigen, wie die Menschen im Mittelalter gelebt haben. Dort wird auch mittelalterlich gekocht. Geplant sind Vorführungen eines Feuerschluckers, einer Falknerei, eines Schmieds und im Museum wird ein mittelalterlicher Arzt in sein Zelt einladen. Es warten außerdem ein Geschichtenerzähler, eine Spinnvorführung und ein Ritter und Schwertkampf im Burggraben auf die Besucher.

 

Das Programm in Stadtmuseum und Wasserschloss:

Vorführungen: Schwertkampf im Burggraben, Feuerschlucken im Burggraben, Falknerei vor dem Museum, Zelt eines Geschichtenerzählers vor dem Museum, Spinnvorführung im Museum, Schmiedevorführung im Wasserschloss, Ritter in kompletter Ritterrüstung

Die Wissens-Stationen: Mittelalterliche Gewürze, vor dem Museum, Met- und Gewürzweinstand vor dem Museum, Bewaffnung im Mittelalter im Museum, mittelalterliche Schreibstube im Museum, Heraldik und Wappenstand im Museum, Kinderführung durch die Ausstellung „Erzähl mir was vom Tod“ (15 Uhr)

Die Mach-mit-Stationen: Kinderbasteln mit Leder und Perlen vor dem Museum, Kinderherold mit Holzspielzeug zum Bemalen vor dem Museum, Tänze aus dem Mittelalter vor dem Museum, Gestaltung von grauenhaften Drachen auf Button im Museum, Malwettbewerb mit Preisverleihung im Museum, Spielmobil vor dem Hexenturm mit mittelalterlichen Spielen (ab 15 Uhr)