Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.02.2019

Das Schadstoffmobil kommt nach Bad Soden

von Adolf Albus

(04.02.2019) Wer seinen Keller entrümpelt hat und nun Sonderabfall in kleinen Mengen entsorgen möchte, ist beim Schadstoffmobil genau richtig. Die RMA (Rhein-Main-Abfall GmbH) bietet allen Privathaushalten am Donnerstag, 14. Februar 2018, im Bahnweg in der Zeit von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr einen kostenlosen Entsorgungsservice an. Der Bahnweg liegt parallel zur Königsteiner Straße entlang der Bahnschienen in der Nähe des Aldi-Marktes.

Diese Schadstoffe dürfen in haushaltsüblichen Mengen am Schadstoffmobil entsorgt werden:

Abbeizmittel, Batterien und Blei-Akkus
Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren
FCKW-haltige Stoffe, Feuerlöscher, Foto- und Hobbychemikalien
Frostschutzmittel, Holzschutzmittel,
Lack- und Farbeimer aus Kunststoff oder Metall, Ölfarben, Spraydosen
Laugen, Pestizide, Pflanzenschutzmittel
Quecksilber, Rostumwandler, Salmiak, Säuren
Schädlingsbekämpfungsmittel, Spiritus

Ausgehärtete Farbreste dürfen in den Restmüll

Komplett ausgehärtete Farbreste und ausgetrocknete Pinsel können über die Restmülltonne entsorgt werden, da die schadstoffhaltigen Lösemittel in den Farben bereits verdunstet sind. Aufgrund der Rücknahmepflicht für den Handel bei Altöl kann dieses nicht bei dem Schadstoffmobil entgegengenommen werden.

Wer größere Mengen von Sonderabfällen abgeben will, muss seine Anlieferung bei der RMA unter den Rufnummern (069)80052 – 140 / -142 oder -144 anmelden. Hier werden auch gerne weitere Rückfragen zur Schadstoffentsorgung beantwortet.