Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 21.06.2018

Werbung
Werbung

CKCK stellt in der Stadtgalerie Bad Soden aus

„In the Face of Everything – Jetzt erst recht“

von: Adolf Albus

(24.08.2017) Im Rahmen der Reihe RegionalArt kann die Stadtgalerie Bad Soden am Taunus mit einer weiteren vielversprechenden Ausstellung aufwarten und präsentiert vier Künstlerinnen, die in der Gruppenausstellung ihre Arbeiten zu einem großen Ganzen erheben möchten, das mehr ist als die Summe seiner Teile.

„CKCK“ – mit diesem Kürzel verbindet man die Namen der vier Künstlerinnen Claudia Grom, Kelly O’Brien, Chris Kircher und Katja von Ruville. Das Quartett hat sich vor vier Jahren zusammengefunden. Alle vier Künstlerinnen kamen aus unterschiedlichen Berufen und waren bereit, ihre Karrieren als Künstlerinnen zu vertiefen und weiter auszubauen.

Ihre Arbeiten umfassen Video, Skulptur, Malerei, Fotografe, Text und Installation. Gemeinsamkeiten finden sich in der Beschäftigung mit universellen und persönlichen Themen wie Verletzlichkeit, Verwurzelung und Identität.

Claudia Grom lebt und arbeitet als Mixed-Media-Künstlerin in Frankfurt. Sie studierte Design in Köln. Mit ihrem Langzeitprojekt „Human Perspectives“ reist sie um die Welt.

38 Jahre lebte Kelly O’Brien bei Washington, 2011 kam sie nach Europa und begann als freie Künstlerin zu arbeiten – mit Mix-Media-Skulpturen und Malerei.

Die Frankfurterin Chris Kircher ist studierte Biologin, arbeitete als WenDo-Trainerin und entdeckte 1998 ihre Faszination fürs Schweißen.

Katja von Ruville hat in Oslo Kunstgeschichte und in Mainz Kommunikationsdesign studiert. Sie gründete das Schmucklabel „grassgrün“, bei dem sie Fundstücke aus der Natur mit Gießharz zu Schmuck verarbeitet.

Informationen zu den vier Künstlerinnen stehen auf ihrer Website www.ckck.eu. Zu sehen sind die Arbeiten der vier
Künstlerinnen in einer Gruppenausstellung in der Stadtgalerie Bad Soden im Badehaus von Samstag, 02. September 2017, bis Sonntag, 24. September 2017, jeweils mittwochs, samstags und sonntags von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Interessierte sind herzlich eingeladen zur Vernissage in Anwesenheit der Künstlerinnen am Freitag, 01. September 2017, um 19:00 Uhr. Begrüßt werden die Gäste von Stadträtin Renate Richter. Zur Einführung spricht die Professor Vroni Schwegler.