Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.06.2019

Werbung
Werbung

Blisch übernimmt Vorsitz der Gallus-Konzerte

von Adolf Albus

(06.06.2019) Flörsheims Bürgermeister Dr. Bernd Blisch ist auf der jüngsten Mitgliederversammlung des Fördererkreis Musik Main-Taunus zu dessen Vorsitzenden gewählt worden. Er übernimmt das Amt von Landrat Michael Cyriax, der es sieben Jahre innehatte und künftig als stellvertretender Vorsitzender fungiert.

Aus dem Vorstand ausgeschieden ist nach zwölfjähriger Tätigkeit als stellvertretender Vorsitzender der ehemalige Flörsheimer Bürgermeister Michael Antenbrink. Ebenfalls ausgeschieden ist Heinz Josef Großmann, der dem Gremium als Beisitzer angehörte. Großmann hatte sich seit Gründung des Fördererkreis Musik Main-Taunus in dem Verein engagiert. Blisch dankte Antenbrink recht herzlich für dessen Engagement im Fördererkreis, ebenso Landrat Cyriax für dessen Wirken als Vorsitzender des Vereins. Besonderen Dank sprach er Heinz Josef Großmann für dessen jahrzehntelanges Engagement für den Fördererkreis Musik Main-Taunus aus.

„Unter meiner Leitung sollen die Gallus-Konzerte wie in den zurückliegenden vier Jahrzehnten klassische Musik auf der Höhe der Zeit präsentieren und dabei aktuelle Strömungen aufnehmen. Die Barockmusik wird fraglos weiterhin den stilistischen Schwerpunkt bilden“, formuliert Blisch seine Vorstellung von der künftigen Arbeit des Vereins.

Der Fördererkreis Musik Main-Taunus wurde 1980 gegründet und hat sich als Aufgabe die Förderung der klassischen Musik und von begabten Musikern gesetzt. Er ist Veranstalter der Gallus-Konzerte, einer festen Veranstaltungsreihe in der Barockkirche Sankt Gallus in Flörsheim am Main. Die Galluskirche bietet mit ihrer Akustik und der großartigen Orgel einen hervorragenden Rahmen für Aufführungen von Musik des Barock, der Klassik und der Romantik. Die ältesten Teile der Orgel, darunter elf original erhaltene Register, wurden vor rund 300 Jahren von dem Mainzer Orgelbaumeister Johann Jakob Dahm geschaffen.

Mit den Gallus-Konzerten wurde das Ansinnen, ein regionales musikkulturelles Zentrum zu schaffen und Konzerte mit besonderer geistiger Programmatik anzubieten, in die Tat umgesetzt. Die Konzertreihe hat sich längst als anspruchsvolle kulturelle Initiative im Main-Taunus-Kreis etabliert.

In den Programmen der Gallus-Konzerte nimmt die Aufführung bedeutender Werke der Musikliteratur einen wichtigen Platz ein. Fester Bestandteil jeder Konzertsaison ist das Weihnachtskonzert am dritten Adventswochenende. Als Ausführende konnten in den vergangenen Jahrzehnten jede Saison aufs Neue prominente Instrumental- und Gesangssolisten sowie Ensembles verpflichtet werden. Nicht minder wichtig ist es dem Veranstalter, begabten Nachwuchsmusikern die Möglichkeit zu bieten, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln und sich in der gehobenen Konzertpraxis zu bewähren.

Bei der Erstellung des Programms der Galluskonzertreihe wird der Vorstand vom fachlichen Beirat unterstützt, dem der Musikredakteur und Radiomoderator Martin Falk, der Diözesankirchenmusikdirektor Andreas Großmann und Professor Michael Schneider angehören. Die kommende Saison der Gallus-Konzerte startet im Herbst 2019, das Programm wird rechtzeitig zuvor veröffentlicht.

Die Arbeit des Fördererkreis Musik Main-Taunus wird finanziert durch den Main-Taunus-Kreis, die Stadt Flörsheim am Main und durch Zuwendungen verschiedener Unternehmen sowie der Flörsheimer Bürgerstiftung.