Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.08.2019

Werbung
Werbung

Bibelhaus Erlebnis Museum präsentiert längste Bibel der Welt

1,5 Kilometer Heilige Schrift von Willy Wiedmann

von Ilse Romahn

(09.08.2019) Das Bibelhaus Erlebnis Museum präsentiert ab 20. August in seinen Räumen am Museumsufer, Metzlerstraße 19, die längste Bibel der Welt.

Die aufgeklappt rund 1,5 Kilometer lange Heilige Schrift im Leporello-Format des Stuttgarter Künstlers Willy Wiedmann (1929-2013) stellt der Sohn des Künstlers an dem Abend vor. Martin Wiedmann überreicht eine der streng limitierten Ausgaben in Gold an Museumsdirektor Jürgen Schefzyk. Der ehemalige Banker wird erzählen, wie er das einzigartige Kunstwerk auf dem Dachboden der Galerie seines Vaters fand. Was die Arbeit von ihm abverlangt hat und wie die längste gemalte Bibel der Welt seitdem das Leben vieler Menschen verändert hat.

Neben dem Gutenberg-Museum in Mainz, dem bibliorama – das Bibelmuseum Stuttgart ist die ART-Edition auch im Museum of the Bible in Washington DC (USA) ausgestellt. Eine gute Gelegenheit, das Frankfurter Exponat kennenzulernen, bietet das Museumsuferfest am 24. und 25. August. Die in 3.333 Bildern dargestellte Bibel wird zum Blättern bereitliegen und außerdem mit einer VR-Brille entdeckt werden können. Mit der Brille können sich Besucher in virtuellen Räumen frei bewegen und die dargestellten Geschichten aus geringer Distanz und in vollem Detail betrachten.

Wiedmann schuf das Konvulut in 16 Jahre währender Arbeit in Polykonmalerei, die Kurven in vieleckige Linien auflöst. Es zeigt das komplette Alte und Neue Testament auf mehr als 1.700 Seiten. Seit 2017 steht das Werk im Guinness-Buch der Rekorde als größtes Leporello der Welt. Mittlerweile gibt es auch eine digitale Ausgabe, unter anderem als App.

www.bibelhaus-frankfurt.de, www.diewiedmannbibel.de