Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.02.2018

Werbung
Werbung

Bester Koch Europas beim Rheingau Gourmet & Wein Festival

von: Ilse Romahn

(13.02.2018) Nationale und internationale Spitzenköche präsentieren ihr Können bei Luncheons und Dinner im Kronenschlösschen in Hattenheim. Zu ausgewählten Veranstaltungen gibt es Vergünstigungen auf Restkarten.

Bildergalerie
Kronenschlösschen
Foto: Rheingau Gourmet & Wein Festival
***
Festival-Dinner
Foto: Rheingau Gourmet & Wein Festival
***

Vom 22. Februar bis zum 11. März präsentieren beim 22. Rheingau Gourmet & Wein Festival internationale Gourmetköche ihre Spezialitäten. Der Ticketverkauf ist bereits weit vorangeschritten und es sind nur noch wenige Plätze verfügbar. Für einige Veranstaltungen bietet das Festival einen Sonderrabatt zwischen dem 15. Februar und 25. Februar von bis zu 20 Prozent auf den Originalpreis. Unter diesen Veranstaltungen ist auch das Dinner am 6. März mit Sebastian Frank, der erst vor kurzem auf der Madrid Fusion als „Bester Koch Europas 2018“ ausgezeichnet wurde. Auch in den Jahren davor sammelte Frank bereits eine Auszeichnung nach der anderen wie z.B. „Newcomer des Jahres“ im Gault-Millau, „Koch des Jahres“ im Anuga und 2017 „Berliner Meisterkoch“. Sebastian Frank kocht ein Dinner, das mit Weinen aus fünf der Top-Weinregionen in Europa präsentiert wird: Ahr, Baden, Rheingau, Südsteiermark und Venetien (180,- Euro statt 225,- Euro).

Ebenfalls 20 Prozent Rabatt gibt es auf folgende Veranstaltungen:

Am 25. Februar zeigt der Zwei-Sterne-Koch Diethard Urbansky aus dem Dallmayr in München sein Können. Seinen ersten Stern erkochte er bereits 1991 und 2009 erhielt er seinen zweiten. Dallmayr wurde 2013 von Gusto zum „Koch des Jahres“ gekürt und überrascht noch heute mit seiner klassischen Moderne und seinem fast schon puristischem Stil. Die Hauptgänge werden begleitet von internationalen Pinot Noirs aus USA (Domaine Drouhin Oregon, Kistler, Domaine Anderson), CHILE (Errazuriz) und NEUSEELAND (Babich) dazu die Weißweine von Philipp Wittmann „Winzer des Jahres in Deutschland“ und Gunter Künstler. (180,- Euro statt 225,- Euro).

Exotisches Flair bringt Spitzenkoch Anuraag Ramkalawon (Essque Zalu Zanzibar). Er fliegt extra aus Zanzibar ein, um die landestypischen Gewürze beim Lunch „Die Gewürzinsel Sansibar“ am 26. Februar zu präsentieren. Begleitet wird das Vier-Gang-Menü von Weißweinen der Weingüter Barth, Leitz, Bibo & Runge sowie Crass und einem Star-Rotwein aus Rioja: Roda Reserva 2012 (115,- Euro statt 140,- Euro).

Am 2. März spricht das Dinner „Barolo at its best“ von gleich zwei Sterneköchen Erik Scheffler und Sonja Baumann besonders Weinliebhaber an: Mehrere ausgezeichnete Weingüter, unter anderem das lokale Weingut Prinz von Hessen und das weltweit bekannte Weingut CERETTO aus dem Piemont, präsentieren zu jedem Gang einzigartige Weinkombinationen (170,- Euro statt 210,- Euro).

Weiter geht es am 8. März: Bereits zum dritten Mal moderiert Sommelier und Weinakademiker Jürgen Tullius den Lunch „Grand Terroirs of Europe“ mit ausgezeichneten Weinen aus Rioja Alta, Piemont, Pauillac und anderen erstklassigen Terroirs. Zu den einzigartigen Weinen zaubert Zwei-Sterne-Koch Gerhard Wieser gemeinsam mit Simon Stirnal ein Gourmetmenü in vier Gängen (120,- Euro statt 140,- Euro).

Ebenfalls konzipiert für alle Weininteressenten ist „Die Wiege des Weins“ am 9. März. Simon Stirnal kocht ein perfekt abgestimmtes Vier-Gang-Menü, das von Weinen aus den geschichtsträchtigsten Weinländern begleitet wird. Caro Maurer (Masters of Wine) führt die Teilnehmer durch die Geschichte und Ursprünge des Weinanbaus und präsentiert Weine aus den wohl prägendsten Ländern des frühen Weinanbaus: Georgien, Armenien, Anatolien, Griechenland (120,- Euro statt 150,- Euro).     www.rheingau-gourmet-festival.de  Tel. (06723)640