Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.10.2019

Werbung
Werbung

Belcanto Operngala am 6. Oktober in der Alten Oper

Eine musikalische Opernreise nach Italien

von Ilse Romahn

(30.09.2019) Italien gilt gemeinhin als Mutterland der Oper, denn hier entstand Ende des 16. Jahrhunderts eine Kunstform, die man als 'Opera in Musica' (musikalisches Werk) bezeichnete.

Bildergalerie
Olga Romanko
Foto: Studio Heikki Tuuli Helsinki Finnland
***
Louise Fenbury
Foto: Louise Fenbury
***

Italien wird auch als Heimat des 'Belcanto', des 'schönen Gesangs' bezeichnet, der ebenfalls hier seinen Ursprung hat. Die Opern von Gioachino Rossini, Gaetano Donizetti, Vincenzo Bellini, Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini und anderen großen Komponisten begeistern das Publikum auf der ganzen Welt mit einer Fülle unvergänglich schöner Melodien. Die oft dramatischen und fesselnden Geschichten dieser Opern vermitteln zudem faszinierende Einblicke in die temperamentvolle italienische Lebensart. Opera Classica Europa möchte mit einem Galakonzert am 6. Oktober, 18 Uhr, in der Alten Oper Frankfurt den großen Komponisten Italiens die Ehre erweisen und präsentiert die schönsten Arien und Duette aus Meisterwerken der italienischen Opernliteratur.

Selbstverständlich wurden hierfür wieder exzellente internationale Gesangssolisten verpflichtet: Zu den Mitwirkenden zählt die russische Sopranistin Olga Romanko, die eine außergewöhnliche internationale Karriere vorzuweisen hat. Neben unzähligen Auftritten an großen Opernhäusern mit berühmten Dirigenten wie z. B. Zubin Mehta, war sie auch in der Arena di Verona als Desdemona in Verdis 'Otello' an der Seite von Placido Domingo zu erleben. Anlässlich der Expo Milano 2015 sang sie vor 30.000 Besuchern und hochrangigen Gästen aus Politik und Gesellschaft. Außerdem darf man sich auf die wunderbare Belcanto-Stimme der jungen Sopranistin Mirella Bunoaica freuen, die u. a. an der Stuttgarter Staatsoper große Erfolge in der Rolle der Gilda in der Verdi-Oper 'Rigoletto' gefeiert hat. Als weitere Sopranistin wird die eindrucksvolle australische Opernsängerin Louise Fenbury zu hören sein. Ebenso ist die international erfolgreiche Mezzosopranistin Nidia Palacios, die neben der Oper Frankfurt weltweit an zahlreichen großen Häusern gesungen hat, an diesem Abend zu erleben. Auch der gefragte Tenor James Lee singt bei diesem Konzert in der Alten Oper. Neben vielen internationalen Engagements stand der Sänger erst kürzlich in der anspruchsvollen Partie des Radamès in Giuseppe Verdis Oper 'Aida' am Theater Dortmund auf der Bühne. Weiterhin können die Besucher auf den beeindruckenden Opernsänger Irakli Kakhidze gespannt sein, der seit 2017 als Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim riesige Erfolge in den großen Tenorrollen feiert.

Als Orchester konnten die Rhein-Main-Philharmoniker verpflichtet werden. Die Musiker rekrutieren sich aus den führenden Orchestern der Rhein-Main-Region, darunter das mehrfach ausgezeichnete Opern- und Museumsorchester Frankfurt, das HR-Sinfonieorchester und die Orchester der Staatstheater Wiesbaden und Darmstadt. Seit dem Jahr 2017 bilden die Rhein-Main-Philharmoniker zudem den Kern des u. a. mit dem Echo Klassik ausgezeichneten Festivalorchesters 'Philharmonie Festiva', dessen zahlreiche Bruckner-Einspielungen international große Beachtung und Anerkennung finden. Die musikalische Leitung des Abends übernimmt der international gastierende Dirigent der Opera Classica Europa, Professor Hans-Friedrich Härle.

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter www.frankfurtticket.de oder www.operaclassica.de - Telefonische Reservierungen unter (06124)7269999 (Opera Classica Europa), (069)1340400 (Frankfurt Ticket) oder (0180)6050400 (24h-Ticket-Hotline).