Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 13.11.2019

Werbung
Werbung

Barrelhouse Jazzparty 2019 am 19. Oktober in der Alten Oper

66 Jahre … jetzt erst recht!

von Ilse Romahn

(09.10.2019)  Wer derart munter feiern kann, gehört längst noch nicht zum alten Eisen: An Temperament, Ausdauer und Partylaune mangelt es der Barrelhouse Jazzband ebenso wenig wie an musikalischen Qualitäten, das beweist die weltweit zweitälteste noch aktive Combo des traditionellen Jazz alljährlich in der Alten Oper Frankfurt mit ihrer Barrelhouse Jazzparty.

Barrelhouse Jazzband
Foto: Musikagentur Nentwig
***

66 Jahre ist es mittlerweile her, dass sich in Frankfurt ein paar Musiker zu einer Amateurband zusammenschlossen, die sich der Pflege des klassischen Jazz und Swing verschrieben hatten – bis heute gilt die Band als eine der obersten Instanzen in Sachen New Orleans und Dixieland-Sound. „66 Jahre … jetzt erst recht!“ lautet daher das Motto der kommenden Jazzparty, mit der die Musiker*innen um Bandleader Reimer von Essen am Samstag, 19. Oktober 2019, von 20.00 Uhr an die Alte Oper zum Swingen bringen. Nach bewährtem Prinzip steht auch in der Neuauflage 2019 wieder am Beginn ein Konzert mit internationalen Gästen im Großen Saal, bevor ab 23.00 Uhr in den Foyers gefeiert und getanzt wird.

Zu den Gastsolist*innen zählen erneut bekannte Gesichter der traditionellen Jazzszene wie auch Vertreter*innen der jüngeren Generation, die das Genre mit neuen Ansätzen beleben. Gleich drei von ihnen tragen große Namen und führen mit Selbstbewusstsein und eigenem künstlerischen Profil das musikalische Erbe ihrer Familien weiter. Etwa Jason Marsalis, jüngerer Bruder von Wynton und Branford Marsalis, zuhause am Vibrafon und Schlagzeug. Aus einer ungarischen Musikerdynastie stammt der Jazzsaxofonist Tony Lakatos; und auch die Sängerin Tricia Boutté aus New Orleans, deren Tante Lilian Boutté bereits mit der Barrelhouse Jazzband auftrat, schreibt die Erfolgsgeschichte ihrer Familie fort. Komplettiert wird die Gästeriege durch den jungen und schon vielfach mit Preisen ausgezeichneten Trompeter Malo Mazurié aus Paris und den Posaunisten Marek Michalak, eine Ikone der Krakauer Jazzszene.

Die anschließende Party in den Foyers gestalten das Gismo Graf Trio und die Jazzer von Talkin’ Hot Frankfurt, und die Midnight Session bestreitet die Barrelhouse Jazzband mit ihren Gästen.

Mit freundlicher Unterstützung der Mercedes-Benz Niederlassung Frankfurt/Offenbach

€ 29,- / 37,- / 41,- / 48,- (Endpreise) Tickethotline: (069)1340400 ▪ www.alteoper.de