Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.10.2019

Werbung

Barock am Main spielt ,Der Tartüff oder De Deibel in Gestalt‘

von Ilse Romahn

(09.07.2019) Ab 10. Juli findet das Theaterfestival der Fliegenden Volksbühne im Hof der Höchster Porzellan-Manufaktur statt

Key Visual `Barock am Main - Der Hessische Molière`
Foto: Fliegende Volksbühne Frankfurt-Rhein-Main e.V.
***

Vom Mittwoch, 10. Juli, bis zum 4. August spielt das Barock am Main-Ensemble um Michael Quast Molières „Der Tartüff“ in Hessischer Mundart, umgeschrieben von Wolfgang Deichsel. Der „Hessische Molière“ und Barock am Main-Mitbegründer Wolfgang Deichsel (1939-2011) wäre in diesem Jahr 80 Jahre alt geworden.

Kulturdezernentin Ina Hartwig wünscht dem Ensemble und den Besuchern schöne sommerliche Theaterabende: „Bereits seit 2004 begeistern Michael Quast und das Barock am Main-Ensemble ihr Publikum mit Stücken von Molière. Zum großen Erfolg des Festivals trägt jedoch nicht nur der französische, sondern vor allem der ,Hessische Molière‘ Wolfgang Deichsel bei! Er war es, der die Molière-Texte ins Südhessische übersetzte und gemeinsam mit Michael Quast dieses wunderbare Mundart-Theaterfestival gründete. Ich freue mich auf viele weitere Jahre voll professioneller Übertreibungskunst auf Hessisch und im Herbst auf die endgültige Landung der Fliegenden Volksbühne im Cantate Saal in direkter Nachbarschaft zu Goethe.“

Die Stadt Frankfurt fördert die Fliegende Volksbühne institutionell mit 680.000 Euro, davon werden 2019 302.000 Euro für die Miete verwendet. Für das Barock am Main-Festival werden weitere 25.000 Euro von der Stadt bereitgestellt.

Barock am Main spielt von Dienstag bis Sonntag um 20 Uhr. Karten können online, telefonisch oder an zahlreichen Vorverkaufsstellen in Frankfurt und Umgebung gekauft werden. Ab September wird die Fliegende Volksbühne sesshaft und als „Volksbühne am Großen Hirschgraben“ in der eigenen Spiel- und Produktionsstätte im Cantate-Saal neben dem Goethehaus spielen. (ffm)