Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 10.12.2018

Werbung
Werbung

Bad Sodener Nachrichten

vom 06.12.2018

von Adolf Albus

(06.12.2018) Schadstoffmobil hält am 08. Dezember 2018 im Bahnweg *** Langstraße gesperrt *** Fair gehandelt auf dem Messer-Weihnachtsmarkt

Foto: Stadt Bad Soden
***

Schadstoffmobil hält am 08. Dezember 2018 im Bahnweg

Das Schadstoffmobil der RMA (Rhein-Main Abfall GmbH) wird am Samstag, 08. Dezember 2018, in der Zeit von 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr wieder im Bahnweg Halt machen. Der Bahnweg liegt parallel zur Königsteiner Straße entlang der Bahnschienen in der Nähe des Aldi-Marktes.

Wer darf wie entsorgen?

Private Haushalte, Schulen, Dienstleistungsunternehmen, Apotheken und Klein-gewerbetreibende mit weniger als 500 Kilogramm Sonderabfällen im Jahr können diese zu den genannten Terminen bringen – pro Abfallerzeuger und Sammeltag bis zu 100 Kilogramm bzw. Liter. Die Behälter dürfen nicht mehr als 20 Liter Volumen haben, bei ätzenden Flüssigkeiten nicht mehr als zehn Liter.

Die RMA bittet darum, Sonderabfälle nach Möglichkeit in der dicht verschlossenen Originalverpackung abzugeben. Abfälle dürfen nicht anonym abgestellt werden.

 

Langstraße gesperrt


Die Langstraße ist von Montag, 10. Dezember 2018, bis einschließlich Mittwoch, 19. Dezember 2018, in Höhe der Hausnummer 49 aufgrund einer privaten Baumaßnahme gesperrt. Die Umleitung erfolgt über den Hohlweg und die Langstraße.

 

Fair gehandelt auf dem Messer-Weihnachtsmarkt

 Die Steuerungsgruppe Fairtrade der Stadt Bad Soden am Taunus und der Förderkreis der katholischen Kita St. Katharina waren erneut  am 28. und 29. November 2018 auf dem kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt der Firma Messer auf dem Messerplatz mit einem Stand vertreten.

Verkauft wurden Waren aus fairem Handel, darunter Kaffee, Tee, Kakao und Fairtrade-Weihnachtsmänner, -pfeffernüsse und –kalender. Frischen Kaffee, Kakao und lecker duftende „Poffertjes“, natürlich mit Nusscreme aus fairem Handel, gab es ebenfalls am Stand. Insgesamt wurden fair gehandelte Waren im Wert von rund 200,00 Euro verkauft. Rund 890,00 Euro gehen nach dem Verkauf von Speisen und Getränken an den Förderverein der katholischen Kita.