Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.06.2019

Werbung
Werbung

Bach ‒ Vater, Vetter, Söhne

von Ilse Romahn

(31.05.2019) Das Main-Barockorchester spielt auf, mit Werken aus der Familie Bach und mit der Oboistin Carin van Heerden, am Samstag, 1. Juni, um 20 Uhr in der Karmeliterkirche des Karmeliterklosters. Das Konzert wird vom Archäologischen Museum veranstaltet.

Oboistin Carin van Heerden
Foto: Stadt Frankfurt / Main-Barockorchester
***

Die Familie Bach brachte über 200 Jahre lang viele bedeutende Komponisten hervor. Angefangen bei Johann Christoph, 1642 geboren, bis hin zu Wilhelm Friedrich Ernst, gestorben 1845, finden sich zahlreiche musikalische Genies im Familienstammbaum. Die beiden Kantaten-Sinfonien, die in diesem Programm zu hören sind, gehören zu den schönsten und anrührensten Sätzen der gesamten Musikgeschichte. Mit Werken von Johann Sebastians Cousins und Söhnen sowie seinem beliebten Konzert für Oboe und Violine spannt das Programm einen Bogen von der ausdrucksvollen Strenge des Hochbarocks bis hin zur anmutigen Eleganz des galanten Stils. Der Einführungsvortrag beginnt um 19 Uhr.

Dieses Mal spielt das Main-Barockorchester ausnahmsweise nicht im Refektorium des Karmeliterklosters, sondern in der Kirche, Eingang um die Ecke, Karmelitergasse 1.

Es gibt drei Karten-Kategorien. Kategorie A für 22 Euro, Kategorie B für 15 Euro und Kategorie C für 12 Euro (etwas eingeschränkte Sicht wegen der Ausstellung).

Vor Konzertbeginn ab 19 Uhr und während der Pause haben Besucher freien Eintritt im Archäologischen Museum.

Die Anzahl der Sitzplätze ist in der Karmeliterkirche beschränkt. Karten können während der Museumsöffnungszeiten unter Telefon (069)21235896 reserviert werden. (ffm)