Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 17.08.2018

Werbung
Werbung

Ausbildung zum Jugendleiter: ,Juleica+ Für Respekt, Menschenrechte, Partizipation und Demokratie‘

von: Ilse Romahn

(10.08.2018) Auch in diesem Jahr bietet das Jugend- und Sozialamt/Kommunales Jugendbildungswerk in Kooperation mit dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten und dem Frankfurter Jugendring die Ausbildung zum Erhalt der „Juleica“ an.

Die „Juleica“ ist ein bundesweit einheitlicher Ausweis für junge Menschen, die einem Verein oder Verband angehören und ehrenamtlich in der Jugendarbeit aktiv sind. Die „Juleica“ steht für Qualität und bringt die gesellschaftliche Anerkennung für die ehrenamtliche Tätigkeit zum Ausdruck. Belohnt wird das Engagement mit zahlreichen Vergünstigungen und freien Eintritten.

Die „Juleica“-Ausbildung ist die Basis für den ehrenamtlichen Einsatz in der Kinder- und Jugendarbeit. Die Teilnehmer lernen, wie in und mit Gruppen gearbeitet werden kann und erfahren, was die Rolle als Jugendleiter bedeutet. Sie erhalten Informationen zu Entwicklungsprozessen und Lebenssituationen von Kindern und Jugendlichen und beschäftigen sich mit rechtlichen Regelungen sowie Fragestellungen im Bereich Kinder- und Jugendschutz.

Die Ausbildung „Juleica+“ bietet den Teilnehmern darüber hinaus einen inhaltlichen Schwerpunkt. Es geht um die Anforderungen einer vielfältigen Gesellschaft: Es werden Aspekte der interkulturellen und interreligiösen Bildung vermittelt, unterschiedliche Wahrnehmungen reflektiert und Zusammenhänge der strukturellen Diskriminierung erklärt.

Außerdem üben die Teilnehmer Methoden für den Umgang mit Diskriminierung und menschenfeindlichen Äußerungen ein. Die Ausbildung findet in der zweiten Herbstferienwoche vom 8. bis 12. Oktober im Jugend- und Sozialamt statt. Voraussetzung zur Teilnahme ist, dass die Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 16 bis 23 Jahren in einem Verein oder Verband ehrenamtlich tätig sind. Die Kosten belaufen sich auf 110 Euro inklusive Verpflegung.

Anmeldung und weitere Informationen gibt es per E-Mail an Jugendbildungswerk@stadt-frankfurt.de oder unter Telefon
(069)21235935.