Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 24.05.2019

Werbung

Augenblicke – Kurzfilme im Kino

Katholische Kirche zeigt ausgezeichnete Filme im Cinema

von Ilse Romahn

(14.03.2019) Der kürzeste Film dauert gerade einmal eine Minute und 46 Sekunden: „Megatrick“, eine kleine Metapher auf das Leben, bringt damit sein Thema faszinierend auf den Punkt. Ähnlich ist es mit den anderen Kurzfilmen: Sie dauern zwischen zwei und 21 Minuten und verdichten ihre Story, reduzieren die Komplexität und eröffnen gerade so neue Sinnhorizonte.

„Augenblicke – Kurzfilme im Kino“ heißt das Programm, das die katholische Kirche in Deutschland zusammengestellt hat. Gezeigt wird es am Sonntag, 17. März, ab 12 Uhr und am Mittwoch, 27. März, ab 18.30 Uhr im Arthouse Kino Cinema an der Hauptwache. Der Eintritt beträgt neun Euro.

Gezeigt werden in der Kurzfilm-Reihe elf ausgewählte, zum Teil preisgekrönte Beiträge aus Portugal, den Niederlanden, Belgien, Argentinien, Neuseeland, Großbritannien und Deutschland. Die Themen reichen von den sportlichen Träumen eines Nachtwächters über eine Welt, in der jeder das Down Syndrom hat, eine Schöpfungsgeschichte in Rot, Weiß und Schwarz, die Trauerbewältigung eines kleinen Mädchens, bis hin zu Fabrizios „erstem Mal“ oder einem Bankräuber, den die Fliege im Fluchtfahrzeug nervt.

Veranstalter ist die katholische Bischofskonferenz in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung Frankfurt und dem Amt für katholische Religionspädagogik im Haus am Dom sowie dem Arthouse Kino Cinema an der Hauptwache. 

www.frankfurt-katholisch.de