Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 15.12.2017

Werbung
Werbung

Arbeitsministerin schaut in Frankfurt in die Zukunft

Nahles und Bundestagskandidat Strank besuchen Start-ups

von: Ilse Romahn

(11.08.2017) Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) wird am Samstag, 12. August, Frankfurt besuchen, um gemeinsam mit SPD-Bundestagskandidat Oliver Strank junge Gründer zu treffen und mit Bürgern zu diskutieren. Beide wollen am Wochenende mehr erfahren über die Chancen und Risiken zur „Zukunft der Arbeit im digitalen Zeitalter“.

Nahles hatte im letzten Herbst nach einem zweijährigen Diskussionsprozess ihr vielbeachtetes Weißbuch „Arbeiten 4.0“ vorgelegt, das Deutschlands Weg in die neue Arbeitswelt vorzeichnet. 

Die Digitalisierung bietet deutlich flexiblere Arbeitszeiten – aber viele fühlen sich gestresst durch die ständige Erreichbarkeit. Roboter und Algorithmen übernehmen viele Tätigkeiten – aber sie bedrohen damit auch bisher sicher geglaubte Jobs. In den Unternehmen herrschen zunehmend flache Hierarchien – aber damit steht die traditionelle Rolle der Betriebsräte in Frage. All diese Konflikte werden am Samstagmittag eine Rolle spielen, wenn sich Nahles und Strank im TechQuartier nahe der Messe mit Bürgern in die Diskussion einsteigen. Die SPD will in der neuen Wahlperiode flexiblere Wahlrechte in der Arbeitszeit für Arbeitnehmer durchsetzen und den Datenschutz für Beschäftigte stärken.

Oliver Strank sagte zu den geplanten Terminen in der Gründerszene: „Frankfurt ist das Zentrum der europäischen Datennetze und eine Top-Adresse für Gründer – wir sind einer der wichtigsten Orte, wo das digitale Arbeiten der Zukunft entsteht. Wir gestalten das gemeinsam. Die Digitalisierung ist kein Naturereignis. Wir können und müssen bestimmen, wie wir uns unsere Gesellschaft und Arbeitswelt von morgen wünschen.“

Hinweise zum Termin:
Am Samstag, 12.08.2017 von 11.30 bis 12.30 Uhr werden Andrea Nahles und Oliver Strank im TechQuartier Frankfurt nach ihrem Besuch bei einigen Gründern eine öffentliche Diskussionsrunde gestalten. Wenn Sie teilnehmen möchten, bitten wir um vorherige Mitteilung an anmelden@oliver-strank.de.