Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.10.2019

Werbung

Abschlusszeugnisse für Nachwuchs in der Pflege

Feierliche Zeugnisausgabe im Klinikum Frankfurt Höchst

von Ilse Romahn

(18.09.2019) Nach drei Jahren Ausbildung am Klinikum Frankfurt Höchst absolvierten die Auszubildenden in diesem Jahr ihre Abschlussprüfungen zur Gesundheits- und Krankenpflege sowie zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Die examinierten Pflegefachkräfte sind gut auf ihre zukünftigen Arbeitsfelder vorbereitet.

In den drei Jahren ihrer Ausbildung haben sie nicht nur Fachwissen in pflegerischen und medizinischen Fachbereichen, sondern vor allem auch Kompetenzen bei der Gesundheitsförderung, Beratung und Anleitung kranker Menschen und deren Angehörigen erworben. Ab dem 1. Oktober werden 22 der insgesamt 23 frischgebackenen Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger in verschiedenen Bereichen des Klinikums eingesetzt. Das Angebot einer Übernahme nach Ausbildung hat damit der größte Teil der diesjährigen Absolventen angenommen, nur wenige entschieden sich für eine Beschäftigung in Krankenhäusern am Heimatort.

 Pflegedienstdirektorin Corina Schreier und Schulleiterin Yvette Oestreicher gratulierten den Absolventen in feierlichem Rahmen zu ihren guten Prüfungsergebnissen und dankten den Lehrkräften für die umfassende Ausbildung. „Als examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger und examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger haben Sie hervorragende Voraussetzungen auf dem Arbeitsmarkt. Der Titel ist dabei Qualitätsprädikat und Verpflichtung zugleich. Neben fachlichem Wissen und Können ist der Pflegeberuf von Zuwendung und Toleranz geprägt. In den vergangenen drei Jahren haben Sie gelernt, mit Empathie, Wertschätzung und Aufrichtigkeit Verantwortung gegenüber anderen Menschen zu übernehmen. Wir freuen uns ganz besonders, dass auch in diesem Jahr zahlreiche Absolventen unserer Krankenpflegeschule ganz aktiv Teil unserer Pflegeteams werden.“ 

Gesundheits- und Krankenpfleger pflegen Menschen auf den Stationen eines Krankenhauses. Sie sprechen mit den Patienten, untersuchen sie und tauschen sich mit Ärzten aus. Ist dann klar, was das Beste für den Patienten ist, sind die Gesundheits- und Krankenpfleger dafür verantwortlich, die richtige Pflege zu planen, zu organisieren und in die Wege zu leiten. Außerdem beraten sie die Patienten und fördern so die nötige Eigeninitiative zum Gesundwerden. 

Über die Schulen für Krankenpflege  und Kinderkrankenpflege
Die Schule für Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Krankenpflegehilfe, unter Leitung von Yvette Oestreicher, blickt auf eine lange Tradition zurück. Seit 1958 wurden Ausbildungen in der Krankenpflege sowie Kinderkrankenpflege angeboten. Als akademische Lehreinrichtung für Pflege der Fachhochschule Frankfurt am Main und einer der größten kommunalen Krankenpflege- und Kinderkrankenpflegeschulen in der Region verfügt die Schule für Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Krankenpflegehilfe am Klinikum Frankfurt Höchst über 160 Ausbildungsplätze. Die Ausbildung dauert drei Jahre. Sie unterteilt sich in theoretischen/praktischen Unterricht (2.100 Stunden) sowie die praktische Ausbildung (2.500 Stunden)  und schließt mit einer staatlichen Prüfung ab.

www.klinikumFrankfurt.de oder www.kliniken-fmt.de