Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.07.2019

Werbung
Werbung

4. – 7.7. Ins Grüne mit Klimaanlage: Naturfilme im Kino

von Ilse Romahn

(01.07.2019) Für alle, denen es in der freien Natur zurzeit zu heiß wird, die sich aber trotzdem in die Natur begeben, und von ihr lernen wollen. Vom 4. bis 7. Juni sind jeweils im klimatisierten Filmforum Höchst um 18.30 Uhr und20.30 Uhr alternierend zwei Dokumentarfilme zu sehen, die sich mit dem Innenleben einer richtigen Sommerwiese und mit einer Gruppe Großstädter beschäftigen, die auf’s Land ziehen.

Im Mai warnte der Weltbiodiversitätsrat der Vereinten Nationen vor dem größten Aussterben vieler Tier- und Pflanzenarten seit 66 Millionen Jahren, wenn nicht bald ein Umdenken einsetzt und forderte einen radikalen Wandel der Weltwirtschaft, darunter auch der zumeist gängigen Mono-Landwirtschaft.

Dass uns dieses Problem auch in unmittelbarer Nähe betrifft, zeigt Jan Hafts Dokumentarfilm „Die Wiese – Ein Paradies nebenan“ am Beispiel einer „gewöhnlichen“ Sommerwiese: Was noch vor wenigen Jahrzehnten ein überbordendes Biotop mit Insekten und einer Fülle von Pflanzen, Kräutern und Gräsern war, wird es bald nur noch an wenigen Stellen geben, im Rhein-Main Gebiet sind kaum noch welche übrig. Der Regisseur dokumentiert in beeindruckenden Aufnahmen diese Vielfalt und die Faszination, die von einer Blumenwiese direkt vor unserer Haustür ausgehen kann.

Die Sehnsucht nach der Natur und Suche nach besseren und gesünderen Lebensformen veranlasst viele Menschen, der Großstadt den Rücken zu kehren und „aufs Land“ zu ziehen. Wie fremd jedoch der Stadtmensch der Natur geworden ist, wird erst bei diesem Wechsel des Lebensortes deutlich, wenn Menschen mit ihren großstädtischen Gewohnheiten plötzlich mit „dem Land“ konfrontiert sind. Davon erzählt die frühere Berlinerin Lola Randl mit viel Humor in ihrem Dokumentarfilm „Von Bienen und Blumen“.

Das Kino befindet sich Emmerich-Josef-Str. 46a, 65929 Frankfurt. Auch von der Stadt Frankfurt aus ist es nicht weit: Das Kino befindet sich nur 4 min zu Fuß vom BHF Höchst entfernt, der mit S1, S2 ab HBF in 10 min zu erreichen ist.

Kostenfreie Parkplätze finden sich um’s Eck vom Kino.

Der Eintritt beträgt7 €, mit Frankfurt Pass 3,50 €.

Trailer der Filme und die genauen Termine finden sich auf der Website. www.filmforum-höchst.de