Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 18.10.2019

Werbung

30 Jahre „Regionales für die Stadt“

Erzeugermarkt an der Konstablerwache lädt ein zum Fest am 3. Oktober

von Feyza Morgül

(01.10.2019) Am 3. Oktober, von 10 bis 18 Uhr, findet die 30-Jahr-Feier des Erzeugermarktes auf der Konstablerwache statt.

Regionales für die Stadt
Foto: Frankfurter Marktverein e.V.
***

An diesem Tag gibt es frische und verarbeitete Lebensmittel, Aktionen und Vorträge rund um Lebensmittel, einen Streichelzoo, Musik und hohen Besuch auf dem „Konstimarkt“. Neben regionalen Erzeugern, die auch an diesem Tag in die Stadt kommen, um mit Frankfurtern und Besuchern zu feiern, werden Oberbürgermeister Peter Feldmann, Dezernent Markus Frank, Frau Dr. Tappeser (Staatssekretärin des hessischen Umweltministeriums), die Rhein-Hessische Weinprinzesssin und viele weitere besondere Menschen den Markt und die Angebote würdigen. Es gibt ein Podiumsgespräch mit Fachleuten, tolle Mitmachaktionen und spannende Informationen an vielen Ständen, einen kleinen Streichelzoo, ein nostalgisches Kinderkarussell, Clowns und Musik. Viele Sitzgelegenheiten laden ein, zu verweilen, zu erkunden und zu probieren. 

Vom Land in die Stadt
Woche für Woche nehmen Bauern, Metzger, Winzer, Gärtner, Bäcker, Fischzüchter, Imker und andere regionale Produzenten den Weg vom Land in die Stadt auf sich - um die Früchte ihrer Arbeit an der Konstablerwache in Frankfurt am Main anzubieten. Die heutige Genuss- und Erlebnismeile regionaler Produkte wurde vor über 30 Jahren von Städtern und Bauern gewünscht und gefordert; und zwar aus Überzeugung, für gesunde Ernährung, für Umwelt- und Klimaschutz und als Direktvermarktungsmöglichkeit. Nach über zwei Jahren Engagement von Städtern und Bauern, vielen Treffen, öffentlichen Debatten, einigem Gegenwind und mehreren Testmärkten nahm der Erzeugermarkt an der Konstablerwache Mitte September 1989 seinen regelmäßigen Betrieb auf. 

Unter dem Motto „Regionales für die Stadt“ ist am 3. Oktober geplant:
Der Verkauf von Rohware und verarbeiteter Ware (wie immer, aber anders) und einige Workshops rund um das Thema Ernährung, Boden, Produkte und Produktion. Annähernd 30 Stände werden an dem Tag im Kreis rund um den Platz aufgereiht ihre Produkte präsentieren. Mittiger auf dem Platz stehen neben Biertischgarnituren, einem nostalgischen kleinen Kinderkarussell noch der Informationsstand des Vereins sowie Erzeuger von Blumen, Produkten aus Holz und aus Honig. Das Programm auf der Konstablerwache ist wie folgt geplant:

10 Uhr Beginn Verkauf und Angebote
10 – 11.30 Uhr Blumen binden lernen am Blumenstand Hoffmann
10 – 15 Uhr Schnitzeljagd mit Gewinnen (Zettel am Infostand), 10.30 – 13.30 Uhr Clowns an den Ständen
10.30 Uhr Drechselbank mit Vorführung und Informationen zu Holzverbindung wie Zinken am Stand von Holzwaren Schott
11 Uhr Begrüßung Dezernent Markus Frank und Eckhard Engert.
11.30 Uhr Bienentheater am Stand von Julius Schiesser
12 Uhr Historische Rebsorten vom Weingut Metzler
12 Uhr Saxophon (auf der Bühne), danach geht eine 4-köpfige Band bis ca. 14.30 Uhr von Stand zu Stand
13 Uhr feierliche Eröffnung durch Oberbürgermeister Feldmann (Bühne)
13.05 Uhr Grußworte: Frau Dr. Tappeser, Staatssekretärin hess. Umweltministerium sowie der Weinprinzessin aus Rhein-Hessen
13.10 Übergabe einer Spende des hess. Umweltministeriums an den Verein
13.15 Podiumsgespräch zur Geschichte und Zukunft des Marktes – Details weiter unten
14 Uhr Traubenkunde und Kostproben von Trauben und Wein vom Weingut Rollanderhof
14.30 /15 Uhr Frankfurter Musikband „Duo Domenico & Monika“
17.30 Uhr alle Macher auf die Bühne! Gruppenfoto und Dank.
18 Uhr Ende.  

Themenangebote (ganztags): Eier Frischetests (Schönecker Geflügelmarkt), Apfelsorten Bestimmung (Stranz Landware), Alkoholische Gärung (Weingut Heinstadt), Bienenschaukasten und Honigverkostung (Imkerei Schiesser), Rebsorten Erkennung Weingut Rollanderhof und „Wie funktionieren Korb- und Saftpresse?“ am Wein Sonderstand neben dem Infozelt. 

Zum Podium am Mittag: Das Podium wird, nach der Ansprache des Oberbürgermeisters Peter Feldmann, ein Gespräch über die Geschichte und Zukunft des Erzeugermarktes führen. Auf dem Podium: Annegret Grafen (Mitbegründerin des Vereins), Hans-Georg Dannert (Umweltamt Stadt Frankfurt am Main), Dr. Beatrix Tappeser (Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) und Thomas Wolff (Vorsitzender des Frankfurter Marktverein e.V.). Die Moderation hat Jennifer Sieglar (Hessenschau & ZDF Kinderkanal, neues Buch „Umweltliebe“) zugesagt. 

Details zu den Angeboten an den Ständen
Am Infostand des Frankfurter Marktvereins bietet der Ernährungsrat Frankfurt, Arbeitskreis „Müll- und Plastikfrei Leben in Frankfurt“ an, Bienenwachstücher selber zu machen. Hier wird es auch Informations- und Bildungsmaterial rund um die praktische Müllvermeidung geben. Engagierte Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen und Unternehmer*innen des AK’s stehen für Gespräche über Plastik und Nachhaltigkeit zur Verfügung. Außerdem werden die neuen Taschenstationen vorgestellt, die mit Mehrweg statt Einweg Müllvermeidung am Konstimarkt noch leichter machen sollen.

Lore Bäuscher kommt mit Obst & Gemüse und ihrem beliebten Rote Beete Salat. Julius Schiesser alles rund um Honig vorstellen. Der Dottenfelderhof aus Bad Vilbel birngt Käse und Kuchen mit und zeigt, wie Strohhalme aus echtem Stroh gemacht werden können. Der Obsthof Dienst aus Friedberg bringt Apfelsaft in verschiedenen Stadien mit und der Kastanienhof aus Trebur kommt mit Kuh und Burgern. Timo Haas vom Ziegenbetrieb aus Schlüchtern wird Ziegen und Käse mitbringen, so auch der Schoppenhof. Udo Lenz kommt mit seinen Hausmacherwurst Spezialitäten. Er und auch Volker Schmitt aus Ottrau sowie Ewald Spruck aus Schotten bieten mit ihren beliebten Brat- und Rindswürsten vom Grill (ob Wildschwein-, Kartoffel- oder Bärlauchwurst) etwas für fast jeden Fleischgeschmack. Auch Geflügel gehört auf dem Markt dazu. Die Schönecker Erzeuger bringen auch ein paar Hühner mit – einige zum Anschauen, andere zum Essen.

Frisches Obst und Gemüse, Eingemachtes und frisch verarbeitetes werden viele Stände anbieten. Am Stand von Querbeet gibt es zudem Informationen und Schautafel zum Thema Ökolandbau. Für vegan und vegetarische Genießer wird es ebenfalls eine Auswahl an Kulinarischem aus der Region geben. So bringen Familie Stranz die Hessen Tappas wie Handäs mit Musik oder Schmalzbrote, Kartoffelpuffer und klassische Rohkostsalate. Oder die Marktbesucher probieren die Edelpilze von Kubach. Er wird verschiedene Pfannengerichte anbieten und zeigen, worauf man bei der Verarbeitung achten sollte.

Neu - Plastikfrei und Taschenstation: an sechs Ständen gibt es nun Taschenstationen. Alle Kunden des Wochenmarktes können dort als Alternative zur Plastiktüte einen Einkaufsbeutel oder Tragetasche kostenfrei herausnehmen oder einen gebrauchten, sauberen Beutel hineinlegen - wie beim Bücherschrank, nur für Taschen. Zusammen mit Partnern hat der Frankfurter Marktverein e.V. Stofftaschen und Obst/Gemüsebeutel aus Baumwolle mit Logo und Spruch drucken lassen und werden an diesem Feiertag die Taschen an Kunden verschenken, statt die Produkte in Plastiktüten zu packen. 

Mehr dazu auf https://erzeugermarkt-konstablerwache.de/home/taschenstationen/ 

Ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz: Regionales, saisonales Einkaufen spart überflüssige Transportwege und somit CO2. Der Energieaufwand für Obst und Gemüse, das außerhalb der Saison angebaut und über weite Strecken transportiert wird, ist bis zu 100 Mal höher. Die Produkte, die an der Konstablerwache angeboten werden, sind direkt vom Produzenten der Region.

Partner und Unterstützer der Jubiläumsfeier: Energiereferat Stadt Frankfurt am Main, HFM Managementgesellschaft für Hafen und Markt mbH, die Triodos Bank, der Ernährungsrat Frankfurt, Hess Natur und das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, der Gewerbeverein Bornheim-Mitte e.V., der Gewerbeverein Oberrad e.V. und die Lust auf besser leben gGmbH. 

Organisiert wird die Feier vom Frankfurter Marktverein e.V., der Interessensgemeinschaft der Erzeuger an der Konstablerwache.