Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.07.2019

Werbung
Werbung

21. Kreisstadt-Lauf von Hofheim nach Höchst

von Adolf Albus

(15.05.2019) An Christi Himmelfahrt, 30. Mai, haben wieder Läuferinnen und Läufer Vorfahrt: Autofahrer sollten deshalb die Straßen zwischen Hofheim und Höchst nach Möglichkeit meiden. Ab 9.30 Uhr – dann fällt in der Hofheimer Altstadt der erste von zwei Startschüssen zum 21. Kreisstadt-Lauf – ist mit Behinderungen zu rechnen. Zunächst gehen die Walker, eine halbe Stunde später die Läufer auf die Strecke.

Die Straße Am Untertor wird bereits gegen 8 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt, da dort die Startanlage aufgebaut werden muss. Ausrichter des Straßen- und Volkslaufs sind der TV 1860 Hofheim und die TG Unterliederbach. Der Gesamterlös des sportlichen Volksfestes fließt an die Leberecht-Stiftung, die sich um behinderte und benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Region kümmert. Gerechnet wird in diesem Jahr, sofern das Wetter mitspielt, mit rund 1500 Teilnehmern.

Die Polizei wird gemeinsam mit dem Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung der Kreisstadt Hofheim, den Feuerwehren und Helfern aus Hofheim, Kriftel, Zeilsheim und Höchst die Sicherung der Strecke vornehmen. Kurz bevor sich das große Läuferfeld Am Untertor auf den Weg ins zehn Kilometer entfernte Höchst macht, wird der Verkehr auf der Niederhofheimer Straße (B 519) aus Richtung Kelkheim angehalten. Auch auf dem Schmelzweg und in der Katharina-Kemmler-Straße kann es zu Rückstaus kommen, da die Walker und Läufer über die Zeilsheimer Straße Richtung Frankfurt-Zeilsheim laufen. Weitere Behinderungen sind dann in Zeilsheim (West-Höchster-Straße) und Höchst (Brüningstraße) unvermeidlich. Am besten umfährt man die Laufstrecke weiträumig.

Der Parkplatz am Untertor wird an Himmelfahrt bis etwa 11 Uhr gesperrt. Halteverbote sollten auch Am Untertor, in der Kirschgartenstraße sowie in der Elisabethenstraße beachtet werden. TV Hofheim und TG Unterliederbach bitten die Autofahrer um Verständnis und Rücksichtnahme.

Übrigens: Wer noch mitlaufen möchte, kann sich bis Mittwoch, 22. Mai, anmelden. Möglich ist das online unter www.kreisblatt.de/hk-lauf. Nachmeldungen werden lediglich am Mittwoch, 29. Mai, von 13 bis 18 Uhr beim Höchster Kreisblatt am Untertor entgegengenommen. Die Zahl der Teilnehmer wurde auf 1500 Läufer und 200 Walker begrenzt. An Himmelfahrt selbst sind aus organisatorischen Gründen keine Meldungen mehr möglich.