Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.08.2019

Werbung
Werbung

126.000 Kinder gehen in Frankfurts Schwimmbäder

Die Bäder Betriebe Frankfurt ziehen erfolgreiche Zwischen-Bilanz

von Ilse Romahn

(04.06.2019) Es ist jetzt genau 4 Monate her, dass die Bäder Betriebe den Stadtverordnetenbeschluss zum freien Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren umgesetzt haben. In dieser Zeit nutzten schon mehr als 126.000 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren dieses tolle Angebot. Eine beachtliche Steigerung der Besucherzahlen von Kindern in den Bädern.

Auch Stadtrat Markus Frank zeigt sich zufrieden: „Dies ist für uns ein wichtiges Signal, dass wir auf dem richtigen Weg sind“. Bemerkenswert ist hierbei natürlich auch, dass im gleichen Zeitraum zudem die Zahl der erwachsenen Besucher ebenfalls angewachsen ist. Trotz dieser erhöhten Zahlen an gesamt Besuchern knapp (500.000) ist es den Bäder Betrieben wichtig, die Qualität-Standards im Hinblick auf Sauberkeit und Sicherheit weiterhin einzuhalten. Selbstverständlich ist ein solches Projekt auch mit erhöhten Kosten verbunden, die allerdings bisher im Rahmen gehalten werden können.

Das nächste Highlight folgt
Ab Mitte Juni soll die neue Junior-Bäder-Karte eingeführt werden. Ziel ist es ein kontrolliertes Eingangssystem zu schaffen, vor allem für die Freibad-Saison. Es soll möglich gemacht werden, dass diese Karte von zu Hause aus beantragt werden kann und dann an der Kasse des Bades erstellt wird. Ein tolle Entwicklung, die allen Kindern und Jugendlichen einen einfachen Einlass gewährleistet. Auch als Handy Ticket soll der Einlass möglich sein. 

Das entsprechende Antragsformular gibt es dann über die Homepage: www.Frankfurter-baeder.de oder an jeder Schwimmbadkasse. Weitere Informationen folgen.