Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 11.12.2018

Werbung
Werbung

1.975 Kinder aus 30 Nationen zeigen ihr Können beim größten deutschen Judo Turnier

Internationaler Sparkassen Adler Cup findet zum vierten Mal vom 17.-18. November in Frankfurt statt

von Ilse Romahn

(14.11.2018) Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Peter Feldmann und Innen- und Sportminister Peter Beuth veranstaltet die TSG Nordwest 1898 Frankfurt am Main e.V. zum vierten Mal den „Internationalen Sparkassen Adler Cup“, das mit Abstand größte Kinderjudoturnier in Deutschland.

Am 17. und 18. November zeigen fast 2.000 Kinder und Jugendliche von 7-17 Jahren in der Leichtathletikhalle des Sport- und Freizeitzentrums Kalbach ihr Können auf 8 Matten und unter den wachssamen Augen von 96 Kampfrichtern an jedem Wettkampftag. 30 Nationen nehmen teil, darunter Teilnehmer und Kampfrichter aus Georgien, Russland, Ägypten, Angola und dem Libanon. In den Altersgruppen U15 und U18 zählen die Ergebnisse auch für die offizielle Rangliste und gibt Kaderpunkte.

Bereits um 8 Uhr am Samstag startet die U9, gegen 16:00 Uhr werden spannende Wettkämpfe bei der U18 erwartet. Aufgrund der vielen Teilnehmer und Zuschauer findet das Turnier im großzügigen Sport- und Freizeitzentrum Kalbach statt. „Wir freuen uns, dass unser Adler-Cup eine so große Resonanz unter den Sportlern und Vereinen findet und dass sich Kinder tausende von Kilometern mit ihren Eltern auf den Weg machen, hier in Frankfurt am Main zu kämpfen“, begeistert sich Initiator und Turnierleiter Fabian Keller von der TSG Nordwest. „Rund 130 ehrenamtliche Helfer tun alles, damit das Turnier für die kleinen und großen Sportler ein unvergessliches Erlebnis wird.“, fügt der Wettkampfleiter und erfahrene Meistergürtelträger Judoka Mark Sauerbrey hinzu.

Essam Ali aus Äpyten, der mit seiner Familie seit vier Jahren beim Adler Cup dabei ist, meint: „Der Adler Cup in Frankfurt ist wie eine Weltmeisterschaft für Kinder und Jugendliche, wo es so etwas offiziell noch nicht gibt. Ein tolles Turnier, das anspruchsvollste, das wir weltweit bislang gefunden haben“. Am Vorabend, dem 16.11. werden Nationalkader-Athleten ein Training für kleine und große Judokas geben. „Es ist uns eine große Ehre, beim Adler Cup nach nun vier Jahren einen so großen und nachhaltigen Zuspruch zu finden“, bemerkt Djelloul Djeriou, der Abteilungsleiter Judo bei der TSG.

Die Veranstaltung ist öffentlich bis auf Sonntag morgen vor 13:00 Uhr und der Zutritt ist kostenfrei.

Wichtige Termine:
Freitag, 16. November ab 16:30               Kadertraining mit Nationalkader Athleten
Samstag, 17. November gegen 10 Uhr      Beginn der größten Turnierklasse, der U15
Samstag, 17. November gegen 16 Uhr      Beginn der leistungsstärksten Turnierklasse, der U18
Sonntag, 18. November ca. 16:00 Uhr       Verleihung des Sparkassen Förderpreises für ein junges Judo Talent (dotiert mit 500 Euro), verliehen durch den Sparkassen und Giroverband Hessen-Thüringen

Weitere Informationen, Teilnehmerlisten und Ergebnisse: www.adlercup.de