Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 22.09.2017

Werbung
Werbung

Über 150 Gäste bei der Taunus Sparkasse

Mirko Reeh kocht und talkt mit prominenten Gästen zugunsten KINDER LACHEN

von: Ilse Romahn

(14.09.2017) Als im Dezember vergangenen Jahres Vertreter der Taunus Sparkasse in seiner Kochschule zu Gast waren, hörte Mirko Reeh zum ersten Mal von KINDER LACHEN. „Oliver Klink erzählte mir von der Stiftung und der Idee, Integration zu fördern. Ich war sofort begeistert und es war mir wichtig, gemeinsam mit der Taunus Sparkasse etwas zugunsten der Stiftung auf die Beine zu stellen“, so Mirko Reeh.

Kochten für eine gute Sache und hatten viel Spaß dabei: Fredi Bobic, Astrid Schulte, Mirko Reeh, Radost Bokel und Oliver Klinik
Foto: Taunus Sparkasse
***

Per Handschlag vereinbarten der TV-Koch und der Vorstandsvorsitzende der Taunus Sparkasse, eine Veranstaltung zugunsten der Stiftung zu organisieren. So kam die „Reehderei“ in die Rotunde des Landratsamtes in Bad Homburg.

Über 150 Gäste sind gestern auf Einladung der Taunus Sparkasse zur Veranstaltung gekommen. Sie erlebten Mirko Reeh, Fredi Bobic, Radost Bokel, Astrid Schulte und Oliver Klink in einer unterhaltsamen Diskussionsrunde zu einem ernsten Thema. Alle Talkgäste haben Berührungspunkte mit Integration und konnten aus unterschiedlichen Perspektiven berichten.

Mirko Reeh würzte das Ganze mit hessischem Charme und seinen Entertainer-Qualitäten und die Gäste lernten den Sportvorstand, die Schauspielerin, die Geschäftsführerin der Heraeus Bildungsstiftung und den Vorstandsvorsitzenden der Taunus Sparkasse in ganz neuen Rollen kennen. Diejenigen, die nicht live dabei waren, können die Aufzeichnungen auf Facebook, Youtube und weiteren Internet-TV-Kanälen anschauen. Die Spenden, die im Rahmen der Veranstaltung zusammen kamen, gehen an die Stiftung KINDER LACHEN.

Zum Hintergrund:  
Am 8. Mai 2015 gründete die Taunus Sparkasse „KINDER LACHEN – die Stiftung für Flüchtlingskinder“. Es ist kein Zufall, dass der Gründungstag der Stiftung der Tag ist, an dem sich das Ende des Zweiten Weltkrieges zum siebzigsten Mal jährte.
Denn auch heute steht Europa wie damals vor einer Herausforderung – nämlich eine der größten Flüchtlingswellen der letzten Jahrzehnte zu bewältigen.

Zur Gründung hatte die Taunus Sparkasse die Stiftung mit 100.000 Euro Startkapital für fünf Jahre ausgestattet. Seitdem waren zu dem Stiftungsvermögen weitere Spenden hinzugekommen. Die Stiftung hat eine Besonderheit: Sie ist eine Verbrauchsstiftung, bei der das gesamte Stiftungskapital über die Jahre hinweg komplett ausgezahlt werden kann. Alle Informationen zur Stiftung gibt es unter kinder-lachen.org.

„KINDER LACHEN“ ist eine von derzeit 52 Stiftungen der Stiftergemeinschaft der Taunus Sparkasse. Die Stiftergemeinschaft bietet Kunden die Möglichkeit, sich schon mit kleineren Summen in einer eigenen Stiftung zu engagieren. Durch professionelles Stiftungsmanagement und die gemeinschaftliche Anlage ist es möglich, höhere Erträge zu erwirtschaften, mit denen die gewünschten Projekte finanziert werden.