Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.08.2019

Werbung
Werbung

‚Wir sind Bewegung‘ – Christopher Street Day vom 19. bis 21. Juli

Amt für multikulturelle Angelegenheiten mit Infostand an der Konstablerwache

von Ilse Romahn

(18.07.2019) Ab Freitag, 19. Juli, feiert Frankfurt rund um die Konstablerwache drei Tage lang den Christopher Street Day (CSD). „Wir sind Bewegung“ lautet das Motto der Veranstaltung. Auch das Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA) ist mit einem eigenen Infostand dabei.

Die Aktionstage für die Rechte lesbischer, schwuler, bisexueller, trans*, inter* und queerer Menschen (LSBTIQ) stehen in diesem Jahr unter einem besonderen Stern: dem 50. Jahrestag der Stonewall-Proteste in New York, dem Ursprung der weltweiten Pride-Bewegung. Ende Juni 1969 sind queere Menschen in der Bar Stonewall-Inn in der New Yorker Christopher Street gegen Diskriminierung und für gleiche Rechte aufgestanden. Damit haben sie ein Zeichen in die ganze Welt ausgesandt. Jahr für Jahr wird seither mit dem CSD an dieses Ereignis erinnert.

„Müssen in Bewegung bleiben“
„Die ganze Welt feiert 50 Jahre Stonewall, und der CSD Frankfurt feiert mit“, sagt Integrationsdezernentin Sylvia Weber, die den 27. Frankfurter CSD am Samstag, 20. Juli ab 14.30 Uhr an der Konstablerwache eröffnet. „Ich lade alle herzlich ein, mit der LSBTIQ-Community ein Zeichen für Gleichberechtigung zu setzen und sich solidarisch zu zeigen. Denn auch wenn der CSD in den vergangenen Jahren viel bewegt hat, ist klar: Wir müssen weiter in Bewegung bleiben“, betont Weber.

AmkA informiert und lädt zu LSBTIQ-Quiz
An allen drei Tagen können sich Interessierte auf der Infostraße in der Großen Friedberger Straße über LSBTIQ-Themen austauschen und die Vereine und Initiativen kennenlernen. Am Infostand des AmkA berichten die Mitarbeitenden über die Aufgaben der LSBTIQ-Koordinierungsstelle, halten Info-Materialien bereit und beantworten Fragen zum Thema. Am Glücksrad können die Gäste ihr LSBTIQ-Wissen testen und Preise gewinnen.

Der CSD beginnt am Freitag, 19. Juli, um 15 Uhr mit einem Straßenfest an der Konstablerwache. Erstmals in Frankfurt findet am kommenden Freitag ein „Dyke March“ für lesbische Sichtbarkeit statt. Start ist um 19 Uhr auf dem Römerberg. Am Samstag ab 12 Uhr zieht die LSBTIQ-Community mit ihrem farbenfrohen und lautstarken Protestmarsch vom Römerberg durch die Innenstadt.

Begleitet wird der CSD von einem bunten Programm auf der Hauptbühne an der Konstablerwache mit zahlreichen Live-Bands, DJs und Podiumsdiskussionen zu LSBTIQ-relevanten Themen. (ffm)