Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 23.08.2019

Werbung
Werbung

‚Persönlichen Austausch stärken‘

Bürgermeister Becker auf dem Neujahrsempfang der Steuben-Schurz-Gesellschaft

von Ilse Romahn

(29.01.2019) Am Montag, 28. Januar, sprach Bürgermeister Uwe Becker als Vertreter der Stadt Frankfurt am Main bei der ältesten deutsch-amerikanischen Freundschaftsorganisation.

Das Motto der Steuben-Schurz-Gesellschaft „Providing stability and friendship in a challenging environment“ aufgreifend begrüßte Uwe Becker die Gäste des Neujahrsempfangs. Als Präsidialmitglied engagiert sich der Bürgermeister für die gemeinsamen Ziele.

„Große Herausforderungen werden auch 2019 unsere Länder, unsere Freundschaft und unser Miteinander begleiten. Doch die Vereinigten Staaten von Amerika und die Bundesrepublik Deutschland verbinden gemeinsame Werte und eine langjährige Freundschaft, die seit Aufklärung über die Amerikanische Unabhängigkeitserklärung und die Märzrevolution trägt und uns nach Ende des Zweiten Weltkrieges noch enger zusammengeführt hat“, sagte Bürgermeister Becker. „Für gesellschaftlichen Zusammenhalt und die transatlantische Freundschaft zu werben, das ist unsere gemeinsame Aufgabe. Freundschaft wird nicht vererbt, sondern muss auch von der nächsten Generation getragen werden.“

Einst nach dem Zweiten Weltkrieg wieder gegründet, um die Völkerverständigung zu verbessern, unterstützt die Steuben-Schurz-Gesellschaft auch nach dem Fall der Berliner Mauer und dem Ende des Kalten Krieges verstärkt interkulturelle Beziehungen. Nach den deutschen Namensgebern Friedrich Wilhelm von Steuben und Carl Schurz, die beide in Amerika hohes Ansehen erlangten, bringt die Gesellschaft Menschen aus Wissenschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft mit Amerikanern und anderen deutsch-amerikanischen Organisationen zusammen. Speziell für junge Menschen unterstützt sie das Kennenlernen und den Gedankenaustausch im jeweils anderen Land. Ziel ist es, die freiheitlich-demokratische und über Jahrhunderte gewachsene gemeinsame Basis der Kulturen zu festigen.

„Ich wünsche mir, dass wir die deutsch-amerikanische Freundschaft erhalten und noch weiter vertiefen können und dass die Steuben-Schurz-Gesellschaft fortsetzt, was sie über Jahrzehnte hinweg aufgebaut hat. Es ist wichtig, dies auch den jungen Generationen zu vermitteln“, betone Bürgermeister Uwe Becker abschließend. (ffm)