Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 15.07.2019

Werbung
Werbung

"Line and Surface" von Florian Adolph im 1822-Forum

Neue Ausstellung

von Adolf Albus

(25.06.2019) Vom 13. August bis 14. September zeigt das 1822-Forum der Frankfurter Sparkasse in der Fahrgasse 9 die Ausstellung "Line and Surface" von Florian Adolph.

Der Städelschulabsolvent zeigt neue grafische Arbeiten sowie Skulpturen als Augmented Reality. Die Arbeiten der Ausstellung "Line and Surface" entstanden durch eine besondere digital-anloge Arbeitsweise. Sie thematisieren die Wahrnehmung von Oberfläche als Bilddenken im Bezug zu linearer Erfahrungsbildung.

Mit dieser Ausstellung nimmt das 1822-Forum auch am Saisonstart der Galerien vom 6. bis 8. September mit zusätzlichen Öffnungszeiten (Freitag bis 22 Uhr, Samstag und Sonntag 11 bis 18 Uhr) teil.

Zu diesem Termin wird Florian Adolph eine Edition anbieten.

In seinem Beitrag zum Ausstellungskatalog schreibt Daniel Scheffel:

„Florian Adolph nähert sich über eine grafische Motivsprache vom Vertrauten her dem Digitalen an und schlägt gleichzeitig im Digitalen, mitten im eigentlich Unbekannten, neue Basisstationen auf. (…) Seine Arbeiten sind gegenständlich und gleichzeitig sind sie es nicht. Sie erscheinen wie unkonkrete Oberflächen und gleichzeitig einem historischen Kontext entsprungen. Sie wirken rätselhaft leer und sind dabei Konzentrat intensiver Auseinandersetzung. (…) Solche Offenheit erweist sich bei Florian Adolph auch dann als konsequent, wenn es um das künstlerische Original geht: ‘Die Frage ist wahrscheinlich nicht, welches Stadium von mehreren das Original ist, sondern ob es überhaupt noch ein Original gibt‘ “.

 

Geboren 1977 in Marburg an der Lahn, studierte Florian Adolph von 1999 bis 2004 an der Hochschule für Bildende Künste – Städelschule Interdisziplinäre Kunst und Freie Malerei bei Hermann Nitsch und Michael Krebber mit Abschluss als Meisterschüler. Er lebt und arbeitet in Frankfurt am Main.

Veranstaltungsdaten:

Die Ausstellung "Line and Surface" von Florian Adolph wird vom 13. August bis 14. September  2019 im 1822-Forum der Frankfurter Sparkasse in der Fahrgasse 9, 60311 Frankfurt am Main, gezeigt.

Die Eröffnung findet am Montag, den 12. August, von 19 bis 21 Uhr statt. Einführend spricht der Künstler Peter Bannert aus Berlin.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr, Samstag von 13 bis 16 Uhr, Sonntag und Montag geschlossen.

Zum Saisonstart der Galerien hat das 1822-Forum am Freitag, 7. September, von 14 bis 22 Uhr und am Samstag und Sonntag, 8. und 9. September, jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Künstler wird anwesend sein.

 

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Texten von Dr. Eva-Maria Hanebutt-Benz (ehemalige Direktorin des Gutenberg-Museums Mainz), Franz Hempel, Daniel Scheffel und Lisa Sträter.

Der Eintritt ist frei.