Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 19.10.2018

Werbung

„Sommer“ in Bad Homburg – drei Wochen Unterhaltung live, im Freien und eintrittsfrei

Dieser Artikel wurde eingestellt von Ilse Romahn

(16.07.2018) Die Mischung macht es, dass der Bad Homburger Sommer nicht nur in der Kurstadt so beliebt ist, sondern auch Publikum aus dem näheren und sogar weiteren Umland anlockt. Diese Mischung besteht aus altbewährten Kulturveranstaltungen, die jedes Jahr wieder ihre Fans finden, und Neuigkeiten, wie in diesem Jahr etwas dem „Band Slam“ oder dem Theater- und Kinderprogramm in den Louisen-Arkaden, die mit Spannung erwartet werden.

Ob junge oder reife Generation, alle finden bei dieser dreiwöchigen Veranstaltungsreihe ihre Favoriten. Jeder Tag sieht ein anderes Kulturereignis und wie seit Jahren, ja Jahrzehnten gilt: Alles live, im Freien und eintrittsfrei. Der Kurpark, die Plätze der Stadt und die Stadtteile werden vom 20. Juli bis 11. August zu „Sommer“-Bühnen.

Das erste „Sommer“-Wochenende

Höhepunkte sind wie immer die Wochenenden. Zum Einstieg sind zwei Musikveranstaltungen auf der Sommerbühne der Taunus Sparkasse vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad (KWB) inzwischen Tradition geworden: das „Warm-up“ und die Opern-Aufführung. Die Band Brothers of Santa Claus kommt zum „Aufwärmen“ am 20. Juli, 19.30 Uhr, und bringt ihr zweites Album „Not OK“ mit, in dem sie sich nach ihrem Debüt „Navigation“ reifer, rockiger und auch mit einem Hauch Synth-Pop zeigen. Der nächste Tag ist der Klassik vorbehalten. Diesmal führt die Opera Classica Europa „Carmen“ von Georges Bizet auf. Und bei der ersten Kaiser-Wilhelms-Soiree am KWB ist am 22. Juli Italo-Pop der Spitzenklasse mit I dolci signori zu hören.

Das zweite „Sommer“-Wochenende

Am Freitag, 27. Juli, wird die Brunnenallee im Kurpark zur Bühne für die Radfahrer. Ab etwa 17 Uhr endet hier die erste Etappe der hr4-Radtour (wo sie am nächsten Morgen um 9.30 Uhr wieder aufbricht). Und da bei dieser Familienfahrt auch ordentlich gefeiert wird, steht ab 19.30 Uhr die Band Rock 4 – Abbey Road mit ihrer tollen Hommage an die Beatles auf der Bühne vor dem KWB. Wenn die hr4’ler am Samstag den Kurpark verlassen haben, werden eben dort Standräder aufgebaut und um 12 Uhr fällt der Startschuss für „Spinning-im-Park“, das wie schon im Vorjahr als Charity-Aktion zu Gunsten des Hilfswerks World Vision ausgetragen wird. Dieweil vergnügen sich die Jazz-Freunde mit der Boogie Connection beim Schöppche-Jazz vor dem Kurhaus. Der zweite „Sommer“-Sonntag (29. Juli) sieht den beliebten großen Flohmarkt auf der Brunnenallee. Er beginnt um 10 Uhr und wird begleitet von verschiedenen Veranstaltungen. Zum Beispiel von der Flohmarkt-Matinee, bei der The Powe besten Akustik-Rock-Pop mit Hits aus den 60ern bis heute spielen, von dem Kinderprogramm am Stahlbrunnen und von dem Flohmarkt-Konzert ab 16 Uhr vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad. Die Coverband Diva um die Frontfrau Ana Bobinac interpretiert Songs von Rihanna, Kings of Leon oder Amy Winehouse, aber auch Klassiker von Tina Turner oder Stevie Wonder.

Das dritte „Sommer“-Wochenende

Mit einem „Tribute to Coldplay“ von Goldplay.Live, die die Hymnen der britischen Band gekonnt covern, beginnt am Freitag, 3. August, das dritte „Sommer“-Wochenende. Der Samstag ist zum einen dem Picknick am Schwanenteich vorbehalten, dem das irische Sextett Fleadh den musikalischen Rahmen verleiht (ab 16 Uhr), und einer Premiere: Zum ersten Mal sind junge Bands zum „Band Slam“ eingeladen. Sie stellen sich ab 19.30 auf dem Parkplatz am Technischen Rathaus dem Publikum vor und dieses entscheidet mit Jury-Tafeln sowie Applaus über den Sieger des Abends. Auch den Poetry Slam auf der Wiese vor der Thai-Sala im Kurpark gibt es wieder, und zwar schon am Donnerstag, 2. August, abends. Die Besucher erwartet eine fetzige Show mit großartigen Künstlern der deutschen Slam-Szene, wie Darryl Kiermeier, Luise Münch, Jan Schmidt und Samuel Kramer.

Am Sonntag, 5. August, nehmen die Radfahrer wieder Bad Homburg in Beschlag. Dann steht nämlich das große Radrennen „Rund um die Kurpark“ auf dem Programm, zu dem Spitzenfahrer um den Großen Preis der Stadt Bad Homburg, aber auch Jugendliche und „Jedermänner“ antreten (ab 10 Uhr). Die - möglichst weißgekleideten – Musikfreunde versammeln sich ab 19.30 Uhr vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad zur „Klassiknacht in Weiß“. Die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg trägt populäre Klassik, Klezmer, Jazz, Filmmusik und anderes vor.

Das vierte „Sommer“-Wochenende

Beschlossen wird der Bad Homburger Sommer mit einer weiteren Neuerung, die sich am 10. und 11. August im Kongressbereich des Kurhauses abspielt, der „PlayStation Gamer’s Lounge“. In netter Atmosphäre können Klein und Groß ausprobieren, spielen und sich mit anderen messen. Auch attraktive Preise locken. Am Abend des 10. August geht auf der Schlossgarage richtig die Post ab, wenn die fünf Jungs von IZE ein Konzerterlebnis der besonderen Art liefern, genauso am Samstag beim Schöppche-Jazz mit Jost’n’Wächter vor dem Kurhaus (11 Uhr). Und dann natürlich beim „Proms-Konzert im Kurpark“ (20.30 Uhr), der Kultveranstaltung, die den „Bad Homburger Sommer“ Jahr für Jahr definitiv beendet, und das natürlich nicht ohne Johann-Strauß-Orchester Wiesbaden und Herbert Siebert sowie dem großen Feuerwerk „Kurpark in Flammen“.

Weitere „Sommer“-Höhepunkte

Vergessen werden soll jedoch nicht, dass es auch an den Wochentagen jede Menge zu erleben gibt. Da ist zum Beispiel das Konzert des Buenos Aires Tango Quartetts, das am Montag, 23. Juli, 19.30 Uhr am Musikpavillon zu „Milonga im Park“ auffordert. Oder das Sommertheater am 25. Juli um 19.30 Uhr auf der Bühne vor dem KWB. Die Dramatische Bühne entführt ins „Moulin Rouge“. Es gibt wieder das Open-Air-Kino am Musikpavillon und die Tannenwald-Soireen am Teich im Kleinen Tannenwald, diesmal mit Saxofon-Klängen des Duo Saxophilie (24. Juli, 19 Uhr) bzw. mit Dudelsack-Musik von Benedikt Groh (31. Juli, 19 Uhr), und die Sommer-Lounge im Gustavsgarten, die das Vano Bamberger-Quintett mit fulminantem Gypsy-Swing gestaltet (7. August, 19 Uhr). Am Musikpavillon schildern die Kabarettisten Jens Neutag und Sia Korthaus (1. bzw. 8. August, 20 Uhr) ihre Sicht der Welt.

Bei der „Monday Party“ am 30. Juli ist mit dIRE sTRATS die meistgebuchte Dire Straits-Tribute-Band Europas zu hören. Eine Woche später gehört der Montag dem „Musik und Gebabbel“ auf der Weed in der Altstadt. Zu Gast ab 19 Uhr: einmal mehr die Wildkogelkrainer. Das Kontrastprogramm dazu ist sicherlich der Latin-Summer auf der Schlossgarage am Donnerstag, 9. August. El Flecha Negra verbindet Cumbia und Swing Ranchera mit Reggae, Surf und Mestizo-Sounds (20 Uhr).

Bad Homburger Kindersommer

Wie gewohnt geht der „Bad Homburger Sommer auf Reisen“ in die Stadtteile. Während sich die Erwachsenen im Café Melange erfrischen und ab 15 Uhr der Kaffeehausmusik des Kurensembles lauschen, haben die Kinder ihren ganz besonderen Spaß: am 30. Juli in Ober-Erlenbach und am 31. Juli im Gartenfeld mit Gina Ginella, am 6. August in Dornholzhausen und am 7. August in Ober-Eschbach mit Clownin Augustine sowie am 10. August in Kirdorf mit Clown Filous Seeräuberstreichen. Die Aktionen beginnen um 16 Uhr.

Daneben warten noch weitere tolle Erlebnisse auf die Kinder. Die Einkaufspassage Louisen-Arkaden engagiert sich für sie ganz besonders. Für sie – und ihre Eltern – gibt es „Goethes Faust“ als Puppenshow, ein Wiedersehen mit Pinocchio, ein Schattenspiel und animierte Bilder und einen Magischen Zirkel. Die Kur- und Kongreß-GmbH lädt die Kleinen an den Musikpavillon zu den MusikMomenten mit „Max und Moritz“ (22. Juli) und zum Kindertheater „Der kleine Eisbär“ (26. Juli) und „Sterntaler“ (9. August) ein sowie zum Flohmarktprogramm mit dem Kinderliedermacher Ferri an den Stahlbrunnen (29. Juli). Clown Klinki tritt mit seiner fröhlichen Mitmach-Show dagegen im Kurhausgarten auf (1. August). Am 2. August schließlich steigt wieder die große Kinder-Olympiade der Aktionsgemeinschaft.

Homepage und Broschüre

Komplett aufgelistet sind alle Veranstaltungen auf der Website www.bad-homburger-sommer. Die Broschüre „Bad Homburger Sommer 2018“ kann angefordert werden bei Tourist Info + Service im Kurhaus Bad Homburg, Postfach 1845, 61288 Bad Homburg, Tel. (06172)1783710 bis 3713, Fax (06172)178-3719, Email: tourist-info@kuk.bad-homburg.de.

Der durch die Kur- und Kongreß-GmbH ausgerichtete Bad Homburger Sommer wird ermöglicht durch die Unterstützung der Stadt Bad Homburg, der Taunus Sparkasse (Sponsor der großen Sommerbühne im Kurpark), der François Blanc-Spielbank sowie einer ganzen Anzahl weiterer Sponsoren.