Das Online-Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

Letzte Aktualisierung: 20.10.2017

Werbung
Werbung

„Geborgen in Gottes Hand“ – Schuleröffnungsgottesdienste weiterführender Schulen im Frankfurter Westen

von: Ilse Romahn

(11.08.2017) „Geborgen in Gottes Hand“ – so lautet das Motto des ökumenischen Schuleröffnungsgottesdienstes der weiterführenden Schulen im Frankfurter Westen.

Dazu laden für die katholischen Gemeinden die Schulseelsorge Höchst, für die evangelischen Gemeinden die Stephanus Gemeinde Unterliederbach und die evangelische Gemeinde Höchst alle Schulanfängerinnen und Schulanfänger des kommenden Schuljahres, deren Familien, Freunde und alle Interessierte ein. Wegen zwei Einschulungsterminen weiterführender Schulen wird es auch zwei Einschulungsgottesdienste geben.

Die Gottesdienste finden am Montag, 14. August, um 9:00 in der evangelischen Stadtkirche am Hallenbad (Ecke Melchiorstraße / Leverkuser Straße) in Höchst und am Dienstag, 15. August, um 9:00 in der katholischen Justinuskirche in Höchst am Main (Justinusplatz) statt.

Gestaltet werden sie von Schulseelsorger Clemens Weißenberger und seinen Kollegen Astrid Garthe und Michael Schneider, die beide auch an Schulen im Frankfurter Westen unterrichten. Schülerinnen und Schüler haben zudem musikalische und szenische Beiträge vorbereitet, um für die Fünftklässler einen guten Start an der neuen Schule zu erbitten und die neuen Mitschülerinnen und Mitschüler willkommen zu heißen.